Zum Hauptinhalt springen
 
| DVM 2022, Startseite

DVM Neumünster: Überraschung auf dem Brett? Attentat aufs Tablett!

Tag 3 bei der DVM u16w: Beim erbitterten Kampf zwischen Finn und seiner Müdigkeit lässt der Schlafmangel letztere mehr und mehr die Oberhand gewinnen.

Als ich zur verabredeten Frühstückszeit um 7:40 in mein Brötchen beiße, ist nichts von ihm zu sehen. Erst um 07:56, vier Minuten bevor wir uns eigentlich im Spielsaal treffen wollten, erscheint eine Gestalt an der Essenstheke. Verschlafen taumelt sie vorwärts, träge einen Fuß vor den anderen setzend, die noch halb geschlossenen Augen suchen die Kaffeekanne. Endlich findet Finn das Objekt der Begierde, der Kaffee wird sich schnell eingeflößt, ein Brötchen geschmiert und in eine Serviette gewickelt, und wir machen uns auf den Weg zum Saal, wo kurze Zeit später 64 Spielerinnen ihre Plätze aufsuchen, von denen einige einen ebenso fitten Eindruck wie unser Turnierleiter machen. Während sie sich die Hand geben, verfasse ich diese Zeilen und als Finn feststellt, dass er mal wieder als Protagonist herhalten muss, beginnt er, mich mit Partieformularen zu schlagen. Also wende ich mich nun lieber dem Schachlichen zu:

An Tisch 1 treten zwei der drei verbliebenen Teams mit 4 Mannschaftspunkten, der Hamburger SK und SC Weisse Dame, gegeneinander an. Nominell sind Letztere an allen Brettern favorisiert, doch die Hamburgerinnen haben bereits in Runde 1 für eine Überraschung gesorgt und würden nun versuchen, dies zu wiederholen. Den ersten Punkt im Spitzenduell können die Berlinerinnen vom SC Weisse Dame für sich verbuchen. Nach einer ungewöhnlichen Eröffnung erlangt Bhuvana Reddi die Initiative und kann ihre Gegnerin Matt setzen. Anika Einacker gelingt der Ausgleichpunkt für den HSK, nachdem sie gestern an der längsten Partie der Nachmittagsrunde beteiligt war, gewinnt sie nun schnell eine Figur und die Partie. An Brett 3 wird sich nach langem Kampf auf Remis geeinigt, sodass die Entscheidung über den Ausgang des Duells bei den Spitzenspielerinnen Lepu Coco Zhou und Charlotte Hubert liegt. Underdog Charlotte spielt stark auf und kann sich ein Endspiel mit zwei starken, verbundenen Freibauern erkämpfen, und auch wenn Lepu Coco alles gibt, um das Blatt noch zu wenden, gelingt es ihr nicht. Charlotte sichert dem HSK damit den Sieg und die Tabellenführung!

Die SSV Altenberg, die vor Runde 3 das Trio an der Tabellenspitze komplettierten, treten in der Vormittagsrunde gegen SG Porz 1 an. An allen Brettern herrscht nominell etwa Gleichgewicht, sodass es hier besonders spannend zu werden verspricht. Den ersten Sieg holt Hannah Ramien für Porz. Auch hier wurde heterogen rochiert und zwei starke Türme Hannahs auf der g-Linie machen ihrer Gegnerin das Leben schwer. An Brett 1 wird remisiert, doch an den hinteren Brettern kämpfen die Spielerinnen noch lange in zwei Turmendspielen. Während die Altenberger Spielerin an Brett 3 schließlich den Ausgleich holen kann, wird an 4 Remis zum 2:2 gespielt. Setzlistenfavorit SC Garching und VSG Offenbach gewinnen ihre Begegnungen und behalten somit Anschluss an die Tabellenspitze, deren alleinige Führung der HSK mit 6 Mannschaftspunkten übernimmt.

Nachdem Finn beim Mittagessen in einem akuten Anfall von Sekundenschlaf sein Tablett durch den Speisesaal geworfen hat, ging es für uns auch schon wieder in den Saal, um alle Vorbereitungen für Runde 4 zu treffen. Hier kann unser Turnierleiter einige Minuten seines wohlverdienten Schlafs nachholen (s. Bild), bevor jener von den zur 4. Runde in den Saal stürmenden Spielerinnen unterbrochen wurde. Die Nachmittagsrunde hält am Spitzentisch die Begegnung SSV Altenberg gegen den Tabellenführer Hamburger SK bereit und beide Teams gehen in Bestaufstellung an den Start. Nominell sind die Hamburgerinnen an Brett 1  favorisiert, an den übrigen Brettern spricht die DWZ eher für Altenberg, doch die Hamburgerinnen haben in den vorigen Runden bewiesen, dass sie keineswegs zu unterschätzen sind. Auch die Begegnung zwischen SC Weisse Dame und VSG Offenbach am 2. Tisch verspricht, spannend zu werden. Hier gibt es nach knapp 2 Stunden dann auch das erste Ergebnis an den Spitzentischen, an Brett 4 siegt die Spielerin vom SC Weisse Dame, während an Brett 2 Remis gespielt wird. Den Ausgleich für Offenbach erzielt Sarah Neininger an Brett 3, sodass die Entscheidung an Brett 1 zwischen Lepu Coco Zhou und Maja Buchholz fällt. Hier haben zunächst beide Spielerinnen noch Chancen, doch nach Majas 21. Tc2 kann Lepu Coco entscheidend Material gewinnen. Welcher Zug führt für Schwarz zum Sieg?

Nicht weniger spannend ist es in der Spitzenbegegnung zwischen SSV Altenberg und dem Hamburger SK.  Nach einem Sieg von Cosima Müller und zwei Remisen liegt es wieder bei Charlotte Huber an Brett 1, das Blatt zu wenden und ihrem Team zumindest einen Mannschaftspunkt zu sichern. Gegen Ronja Jacobasch kann sie schließlich die aktivere Stellung aufweisen und führte diese souverän zum Sieg. Am 3. Tisch setzt sich SV Garching im Verfolgerduell gegen das Team des Ausrichters TuRa Harksheide durch, während an Tisch 4 in einem spannenden Duell zwischen dem Chemnitzer SC und SG Porz Letzterer die Nase vorn hat. Nach 4 Runden lohnt sich nun schon ein Blick auf die Tabelle, um abzuschätzen, wer am Ende den Pokal mit nach Hause nimmt. Der Hamburger SK führt diese weiterhin an, allerdings mit nur noch einem Mannschaftspunkt Vorsprung vor den Verfolgerinnen vom SSV Altenberg, SC Weisse Dame und SC Garching. Auch die dahinter liegenden Teams mit 5 Mannschaftspunkten sind noch keineswegs weg vom Fenster, der morgige Tag wird entscheidend! In der Vormittagsrunde trifft der HSK nun am Spitzenbrett auf den SC Garching, direkt dahinter duellieren sich SSV Altenberg und SC Weisse Dame. An Tisch 3 tritt VSG Offenbach gegen SV Königsjäger Süd-West an.

Beendet wurde der Tag mit einem spannenden Tandem-Turnier, in dem Teams mit kreativen Namen wie ‚FischersFritzFischtFrischeFische‘, ‚ehnlich‘ und auch die ‚Erzfeinde von ehnlich‘ gegeneinander antraten. Nach sieben abwechslungsreichen und lustigen Runde konnte sich das Team ‚Die letzten von hinten‘, deren Name Programm sein sollte, den Turniersieg holen! Mit von der Partie war auch Maskottchen Hugo, das dem gleichnamigen Team die notwendige Unterstützung verschaffen sollte.

Anna-Blume Giede

| Startseite, DEM 2024, DEM

Kika-Turnier #DEM24 - Kein Kind Punktlos

Vor der Siegerehrung spielten die Kinder ihre letzten Partien und zum Schluss bekamen sie sogar wieder bekannten Besuch.

weiterlesen
| DEM 2024, Startseite, DEM

#DEM24 - Zwischenstand nach Tag 2

weiterlesen
| Startseite, Sport, DEM 2024

#DEM24 - Zwischenstand nach Tag 1

Zwei Runden sind gespielt, wir werfen einen kurzen Blick auf alle Altersklassen vor Ort.

weiterlesen
| Auszeichnung, DEM 2024, Startseite

Leander Naeher und Finja Stelter mit goldenem Chesso geehrt

weiterlesen
| Startseite, DEM 2024, Auszeichnung

Spieler:innen des Jahres 2023 geehrt

Auf der Eröffnungsfeier der Deutschen Meisterschaften 2024 wurden die Spieler:innen des Jahres 2023 geehrt.

weiterlesen
| DEM, DEM 2024, Startseite

Die Deutschen Jugendmeisterschaften 2024 sind eröffnet

Feierlich sind die Deutschen Jugendmeisterschaften 2024 in Willingen eröffnet worden.

weiterlesen
| Mädchenschach, Startseite

DSJ bedankt sich für das langjährige Engagement von Stefanie Schneider

Den Rücktritt von Stefanie Schneider als Referentin für Mädchenschach haben wir mit großem Bedauern zur Kenntnis nehmen müssen. Steffi war seit 2022 gewählte Referentin und stand dem AK Mädchenschach vor.

weiterlesen
| Nachrichten, TOP Meldung, Schulschach, Startseite, DSM

DSM WK G - Auf der Zielgeraden

Die finale neunte Runde der Meisterschaft ist ausgespielt und endlich stehen Sieger fest! Die Grundschule an der Knappertsbuschstraße ist Deutscher Meister.

weiterlesen
| Nachrichten, TOP Meldung, Startseite, Schulschach, DSM

DSM WK G - Treue Unterstützer

Am zweiten Spieltag der Deutschen Grundschulmeisterschaft 2024, bleibt das Ringen um die Spitze spannend. Noch viele Teams haben eine Chance auf den ersten Platz.

weiterlesen
| Nachrichten, TOP Meldung, Schulschach, Startseite, DSM

DSM WK G - Mitten im Turniersaal

Die DSM WK G ist eröffnet! Mit Durchhaltevermögen und Teamgeist schlagen sich die Kinder wacker in den ersten Runden. Dabei gab es viele kleine und große Überraschungen.

weiterlesen