Zum Hauptinhalt springen
 
| DVM 2022, Startseite, TOP Meldung

DVM Berlin: Spannung pur - und am Ende viele Pokalgewinner!

Spannung wurde im letzten Bericht versprochen - und in der Tat gab es in den beiden Altersklassen Spannung pur!

In der U10 zeigte sich der Hamburger SK gut ausgeschlafen und schlug Borussia Lichtenberg in Runde 6 recht deutlich mit 3:1. War das schon die Vorentscheidung um den Titel? Immerhin gingen sie so mit einem Mannschaftspunkt Vorsprung in die finale Runde, in der die Mädchen und Jungs vom Düsseldorfer SV warteten. Sie waren in das finale Duell durch einen 2,5:1,5 Erfolg gegen die TSG Oberschöneweide gekommen.

Das Team des DSV - Alicia Kovalskyy, David Teng, Anna Heidtkamp und Timur Akcapinar - zeigten sich wild entschlossen und kamen schnell in gute Stellungen und gewannen am Ende deutlich mit 2,5-1,5 Punkten gegen den HSK. Deutlich deshalb, da Alicia in klar gewonnener Stellung mit einem Remisangebot den Deutschen Meistertitel sicherte. Ihrem Gegner blieb nichts anderes übrig als in das Remis einzuwilligen. Der Kommentar der Betreuerin Verena Wunderlich lautete: „Endlich hat es geklappt!“

Auf den dritten Platz kam Borussia Lichtenberg dank eines 3-1 Schlusserfolg gegen SK Turm Schiefbahn ins Ziel. Für das Team von Agon Neumünster half alles Daumendrücken nichts, es blieb bei vier Brettpunkten und viel gesammelter Erfahrung.

Die besten Einzelspieler waren:

  • Brett 1: Jonathan Andersen (SK Johanneum Eppendorf)
  • Brett 2: Gustav Jahn (SV Dresden-Striesen)
  • Brett 3: Simon Heinz (Hamburger SK)
  • Brett 4: Hoang Bach Vu (SC Borussia Lichtenberg)

Der Fairplay-Preis ging an Lukas Vollendorf (Think Rochade - SC HRO). Gegen Lukas holte der sechjährige Ben aus Karlsruhe seinen ersten und einzigen Punkt. Am Anfang der Partie versuchte Ben zwar noch mitzuschreiben, doch im Laufe der Partie stellte er es ein und machte wieder seine drei „X“ pro Zug. Nach der Partie setzte sich Lukas mit Ben zusammen und füllte für Ben das Partieformular mit allen fast 60 Zügen aus, damit Ben seine Siegpartie seinem Trainer zeigen konnte. Vielen Dank Lukas, das war richtig gut gehandelt von Dir!


In der U12w ging die SchachAkademiePaderborn mit einem Vorsprung von einem
Mannschaftspunkt in die finalen Runden, nachdem es in Runde 6 mit einem 2-2 gegen die SG Porz einen kleinen Dämpfer gab. Mussten sie sich ernsthafte Sorgen um ihre Titelambitionen machen? Im Verfolgerfeld ließ Weisse Dame mit einem 4-0 gegen USG Chemnitz aufhorchen. Doch das Team aus Paderborn - bestehend aus Daria Shynkar, Yelyzabeta Hladeniuk, Weiqi Cao, Rosa Achilles und Rita Khoja - blieb cool und ging unbeschwert in die letzte Runde. Mit einem souveränen 3-1 gegen Garching I konnten sie ihren Vorsprung ins Ziel bringen, mit 12-2 Mannschaftspunkten (MP) Deutscher Meister werden und so den dritten Platz aus dem Vorjahr maximal verbessern. Auf den Rängen 2 und 3 landeten Weisse Dame (11-3 MP) und Porz (10-4 MP).

Die besten Einzelspielerinnen waren:

  • Brett 1. Svenja Hoffmann (Schachzwerge Magdeburg)
  • Brett 2: Julia Schwarzfischer (SF Roding)
  • Brett 3: Linnea John (SC Weisse Dame)
  • Brett 4: Dima Daaboul (SG Porz)

Die Ausrichterin, die Berliner Schachjugend im Berliner Schachverband, vertreten durch die Geschäftsführerin Bettina Besch, bekamen von Betreuern und Eltern viel Lob für die Ausrichtung in der JH Berlin-Ostkreuz. Hervorgehoben wurden die sehr guten Spielbedingungen. Die Mädchen und Jungen hatten ein gutes Turnier, hieß es.

Das war aber aufgrund der Größe der Spielräume nur möglich, da in den Turnierräumen keine erwachsenen Zuschauer zugelassen waren. Dies wiederum wollten einige Betreuer:innen überhaupt nicht einsehen. Sie stellten ihr eigenes Interesse ("Ich will meinen Kindern zusehen dürfen!") über das der Mädchen und Jungen und beschimpften den Ausrichter und die DSJ heftig. Sie sollten sich aber zurück zu Hause in einer ruhigen Minute fragen, für wen wir Schachturniere organisieren: Für die Kinder oder die Erwachsenen?

Einen Wermutstropfen gab es am Schluss dann doch noch. Die Leitung der
Jugendherberge betonte, gerne wieder Schachveranstaltungen in ihren Räumen beherbergen zu wollen - aber keine DVM U10 mehr. Zu viel Ärger hatte das Personal der Jugendherberge mit sehr egoistisch auftretenden Eltern und Begleitpersonen. Schade - eine Ausrichtungsmöglichkeit weniger in Deutschland!


Im Ersatzspielerturnier wurde parallel zur DVM an (bis zu) 18 Brettern um Punkte und DWZ gekämpft. Die Spieler:innen, die auch im Kader ihres Team bei der DVM waren, wurden zu einer Gesamtwertung der Vereine zusammengefasst. Auf dem Treppchen landeten in der U12w

  1. TSG Oberschöneweide (Elina Rätsch, Liorah Kuete Pagenkopf, gesamt 4/7)
  2. SchachAkademiePaderborn (Rosa Achilles und Rita Khoja, gesamt 3/7)
  3. SchVgg Blankenese (Martha und Maike Polster, Nua Fettan, Anqi Chen, Elena Seyedfakhari, gesamt 3/7)

sowie in der U10

  1. TSG Oberschöneweide (Karl Hantke, Maxime Varazi und Louis Logvinenko, gesamt 5,5/7)
  2. SK Bad Homburg (Maksim Kukhtichev, Martin Beier, Sarvesh Kesavan sowie Helena und Aurelia Wolf, gesamt 5/7)
  3. SV Empor Berlin (Gleb Belov und Casimir Montag, gesamt 5/6)
| TOP Meldung, Verband, Startseite

DSJ stellt die Weichen für die Zukunft

DSJ auf Klausur in Kassel – erleichterter Einstieg für neue Mitarbeitende und Unterstützende

weiterlesen
| Startseite, Schulschach

Schach macht Schule: Eine gemeinsame Erfolgsgeschichte von DSB und DSJ

Wir haben bisher rund 120 Vereine und Schulen bei der Einrichtung einer Schulschach-AG unterstützt. Das Projekt läuft auch im Jahr 2023 weiter, insgesamt werden wir 300 Schulen und Vereine mit einem Materialpaket ausstatten.

weiterlesen
| Startseite

Der Schachbund sucht eine:n Mitarbeiter:in für Rechnungswesen/Finanzen

Der DSB nimmt Bewerbungen bis 15.2. entgegen. Chessy drückt die Daumen beim Bewerbungsprozess!

weiterlesen
| TOP Meldung

[UPDATE] Alle Deutschen Schulschach-Meisterschaften ausgeschrieben

Im Mai dieses Jahres ist es wieder so weit - für die Grundschüler sogar schon im April - die Deutschen Schulschachmeisterschaften finden statt.

Alle Turniere werden in diesem Jahr von der DSJ ausgerichtet - was ungewöhnlich ist - andererseits hatten wir dadurch die Möglichkeit, größtenteils...

weiterlesen
| TOP Meldung, BFD/FSJ, Startseite

Bundesfreiwilligendienst bei der DSJ: Jetzt bewerben!

Die DSJ schreibt zum 1. März 23 eine Stelle für einen 12-monatigen Bundesfreiwilligendienst in unserer Geschäftsstelle in Berlin aus. Die Bewerbung ist bis zum 27.1.23 möglich.

weiterlesen
| DVM 2022, Startseite, TOP Meldung

DVM München: Überraschungssieg des SV Empor Berlin

Die DVM in München hat auch für Spannung und Endspiele in den letzten Runden gesorgt. Sowohl bei den Mannschaften als auch bei den besten Einzelspielern stand die Entscheidung in der letzten Runde aus. Es ist bezeichnend für das starke und ausgeglichene Teilnehmerfeld, dass kein Spieler über 5,5...

weiterlesen
| DVM 2022, Startseite, TOP Meldung

DVM Kelheim: OSG Baden-Baden holt sich den Vize-Titel

Der Turniersieger bei der DVM 2022 U14 in Kelheim stand bereits nach Runde 6 fest: der SC Garching 1980 e.V. war mit drei Punkten Vorsprung nicht mehr einzuholen. Dahinter jedoch tobte noch ein Kampf um den Vizemeister-Titel. Dabei mussten USV Halle und USV TU Dresden Niederlagen gegen SK...

weiterlesen
| DVM 2022, Startseite, TOP Meldung

DVM Darmstadt: Borussia Lichtenberg holt den Titel!

Der letzte Tag der DVM ist beendet und die U16 hat einen deutschen Vereinsmeister, den SC Borussia Lichtenberg!

weiterlesen
| DVM 2022, Startseite, TOP Meldung

DVM Neumünster: Ein Meistertitel für Königsjäger Süd-West

Die DVM u16w ist beendet! Den Titel der Deutschen Meisterinnnen u16w tragen künftig die Spielerinnen des SV Königsjäger Süd-West. Von Rang 2 der Startrangliste gestartet, sind sie nach einer Anfangsniederlage richtig durchgestartet und den Titel errungen.

weiterlesen
| DVM 2022, Startseite, TOP Meldung

DVM Münster: Hamburger SK und Schachzentrum Seeblick holen sich die Titel!

Heute endeten die deutschen Vereinsmeisterschaften U20 und U20w in Münster. Nach sieben spannenden Runden konnten sich letztendlich das Schachzentrum Seeblick sowie der Hamburger SK über ihre Erfolge freuen.

weiterlesen