Zum Hauptinhalt springen
 
| Startseite, Öffentlichkeitsarbeit

Geschlechtergerechte Sprache in der DSJ

Wir, der Vorstand der Deutschen Schachjugend, regen dazu an geschlechtergerechte Sprache zu nutzen.

Geschlechtergerechte Sprache zielt darauf ab unterschiedliche Geschlechter und geschlechtliche Identitäten nicht nur „mit zu meinen“, sondern ganz konkret sprachlich abzubilden. Einerseits durch die Nutzung eines Sonderzeichens (bei uns des Doppelpunktes) andererseits aber auch durch geschlechtsneutrale Formulierungen. Der Doppelpunkt macht (im Gegensatz zu Mehrfachnennungen) auch noch weitere soziale Geschlechter sichtbar.


Die Übersichten sind als praktische Tipps und Anregungen gedacht und sollen zu einem kreativem Umgang mit den Formulierungen ermuntern.

Anstelle von nur einer Form oder Mehrfachnennungen wir der Doppelpunkt verwendet:


Von ...zu ...
Sieger wird, wer ...  Sieger:in wird, wer ... 
Die Trainerinnen und Trainer ...  Die Trainer:innen ... 

Allerdings sollte der Doppelpunkt nicht verschachtelt werden („Gesucht wird ein:e beste:r Spieler:in.“). Das wird schnell zu unverständlich.


Deshalb gibt es unzählige weitere Möglichkeiten Texte geschlechtsneutral zu formulieren. Einige Formulierungen lassen sich zum Beispiel einfach ersetzen: 

Es gewinnt der Spieler, der...    Es gewinnt, wer ...  
Jeder, jede  Alle, jemand  
Keine, keinerNiemand

In anderen Fällen gibt es wiederkehrende Strategien, die angewandt werden können, um Texte geschlechtsneutral zu formulieren.

Strategie

Von ...

zu ...

Neutralisierung


Teilnehmer:innen
Referent:innen
Teilnehmende
Referierende
Pluralbildung

Jede:r Jugendliche

Alle Jugendlichen

Verben 

Vertreter:innen von… 

vertreten durch ...

Passiv

Die Spieler:innen erhalten

Es werden … verteilt

Direkte Anrede


Die Teilnehmer:innen benötigen... 

Ihr benötigt für die Teilnahme...

Endungen
-kraft, -person,
-ung, -schaft:


Lehrer:in
Ansprechpartner:in
Vertreter:innen
Kunde


Lehrkraft
Ansprechperson
Vertretung
Kundschaft

Alternative Formulierung
(hier kreativ werden)  
Mannschaft
Teilnehmerbeitrag
Schiedsrichter
Rednerliste
Gast
Zuschauer

Team
Teilnahmebeitrag
Spielleitung
Redeliste
Besuch
Publikum



Ein Nachschlagwerk für alternative Formulierungen gibt es im online Wörterbuch von geschickt gendern oder auf der Informationsseite zum Gebrauch von geschlechtergerechter Sprache im Journalismus „genderleicht“.

Weitere Leitfäden für geschlechtergerechte Sprache haben zum Beispiel die Stadt Freiburg oder die Humboldt Universität Berlin erstellt. In diesen Leitfäden ist vieles noch einmal ausformuliert und übersichtlich dargestellt.


Lars Drygajlo (Referent für Öffentlichkeitsarbeit)

Übersicht der Strategien orientiert sich an https://www.netzwerk-iq.de/fileadmin/Redaktion/Downloads/Fachstelle_IKA/Trainings/FS_IKA_Infopapier_Sprachsensibel_Gender.pdf