SK München Südost mit starker Leistung

Johann Donath (BSV Chemie Weißensee) versucht die Stellung gegen Dominik Bohnert zu retten

 

Nach der gestrigen Nachtwanderung und dem Kegelabend ging es heute belebt in die fünfte Runde. In der Begegnung Makkabi Frankfurt gegen den SK München Südost zeichnete sich ein spannendes Duell ab. Die Frankfurter führten mit 1,5 zu 0,5 Zählern. An Brett drei gewann Kombifuchs Noam Bergauz einen Bauern, den er in der besseren Stellung  in einen Sieg umwandelte. Durch das Remis durch Constantin Müller einigten sich die beiden Teams am Ende auf ein Unentschieden. Mit diesem Ergebnis liegt Frankfurt trotz Punkteverlust noch immer auf Rang eins. Am zweiten Tisch gewann der SF Sasbach gegen den BSV Chemie Weißensee. Dominik Bohnert setzte sich nach langem Kampf im komplizierten Endspiel gegen Johann Donath durch und holte damit den entscheidenden Punkt für sein Team. Damit beförderten sich die an neun Gesetzten auf den zweiten Tabellenplatz. Der SV Backnang und der USV TU Dresden einigten sich mit einer Punkteteilung. Der Lübecker SV gewann überragend mit 3,5 Punkten gegen SG Turm Leipzig und kämpfte sich damit auf Rang vier.

 

Lysan Stemmler