Zum Hauptinhalt springen
 
| Sport, DLM, DLM 2020, Spielbetrieb, Startseite

Kein Mut zur Prognose

Vier Runden sind gespielt, wie ist dein Eindruck von der DLM?

Chessy: Ich höre viele positive Stimmen von den Teilnehmenden. Die Jugendherberge ist sehr gut samt dem Essen. Mit den coronabedingten Spielbedingungen hat sich jeder arrangiert. Die Partieübertragung, eine herausfordernde Aufgabe bei fünf Spielräumen, läuft unterdessen auch recht stabil.

Und schachlich? Sind deine Favoriten vorne?

Chessy: Ich verrate ja nie, für wen ich meine Daumen drücke, das wäre nicht fair den anderen gegenüber.

Also keine Prognose?

Chessy: Nein, das ist in diesem Jahr zu heikel nach den vielen überraschenden Ergebnissen. Eine Vorentscheidung ist nicht gefallen, da der Spitzenkampf zwischen Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt 4:4 ausgegangen ist. Damit liegen beide noch an der Spitze, doch die Verfolger sind dichter ran gerückt. 

Also Spannung pur für die letzten drei Runden?

Chessy: Ja, es sieht derzeit danach aus, dass sich die Mannschaften mit 7:1 Punkten den Angriffen der Dreiergruppe mit 6:2 Punkten erwehren müssen. So spielt in der 4. Runde Niedersachsen (6) gegen Sachsen-Anhalt (7), Hessen (6) gegen Rheinland-Pfalz (7). Und NRW (6) hat mit Berlin (4), die etwas schwächeln, einen schlagbaren Gegner.

Und der Aufstand der Kleinen?

Chessy: Mecklenburg-Vorpommern ist leider gegen NRW unter die Räder gekommen. Davon müssen sie sich erstmal erholen. Thüringen bot heftigen Widerstad gegen Niedersachsen, musste am Ende aber doch eine 3,5:4,5 Niederlagen hinnehmen. Aber ich glaube, wir können uns auf weitere Überraschungen einstellen. Spannend wird auch der Kampf um die rote Laterne.

Wieso das?

Chessy: Naja, Brandenburg, Saarland und Bremen wollen die alle nicht bekommen. Die bisherigen Duelle gingen 4:4 aus. Derzeit steht Brandenburg mit 2 Punkten am besten da, doch mit dem heutigen Duell Saarland gegen Bremen kann sich das schnell ändern.

Es tauchen hier lauter neue Schachgesichter auf, ist hier noch mehr los am Wochenende?

Chessy: Die DSJ veranstaltet am Wochenende ihre DSJ-Akademie, das zentrale Ausbildungsangebot, parallel zur DLM. Über 40 Schachfreunde haben sich angemeldet. Es gibt eine bunte Mischung von Themen, die alle wichtig sind für die Vereinsarbeit.

Kannst du Beispiele bringen?

Chessy: Klar zum Beispiel schachliche Themen wie „Lernen von den Klassikern“ oder „Opposition anwenden und verstehen“ oder „Vereinstraining gestalten“. Wichtig für den Verein auch Themen wie „Öffentlichkeitsarbeit – so geht's“, „Schachverein online“, „mädchenspezifische Angebote“ und vieles mehr.   

Das klingt wirklich interessant, kann man da noch einsteigen und zuhören?

Chessy: Leider nicht, die Akademie ist ausgebucht, da wir auch hier Abstände und Hygienemaßnahmen einhalten müssen. So ist die Zahl der Teilnehmenden pro Raum genau festgelegt. Nächstes Jahr dann wieder.