Zum Hauptinhalt springen
 
| Jubiläumsjahr 50 Jahre DSJ, Startseite

Geschichten aus 50 Jahren DSJ: Spontan ist die DSJ

Gerade erst in Berlin angekommen mit dem Ziel bei der DSJ-Akademie neuen Input für die Jugendarbeit im Verein zu erhalten und schon ist man als Schiedsrichter bei der Deutschen Ländermeisterschaft. Wie das passiert ist? Hier kommt meine Geschichte:

Freitag bin ich extra früh nach Berlin gefahren, da die Mitfahrer noch vor der DSJ-Akademie etwas von Berlin sehen wollten. So kamen wir einige Stunden zu früh für die Anmeldung in der Jugendherberge an. Beim Versuch die Zeit totzuschlagen habe ich Jörg getroffen. Nach einigen Minuten im Gespräch fragte er mich ob ich nicht einen Schiedsrichterschein habe? Dies bejahte ich und die nächste Frage ließ nicht lange auf sich warten „Hast du nicht Lust eben bei der DLM als Schiedsrichter einzuspringen?“. Da ich noch einige Stunden auf die Anmeldung warten musste, dachte ich mir „Klar warum nicht“.

Ab da ging alles ganz schnell, ich wurde von Jörg zum Schiedsrichterteam der DLM gebracht und wurde direkt eingebunden. Ich habe von den anderen Schiedsrichtern eine schnelle Einweisung zu dem Turnier und den DGT Brettern erhalten und innerhalb von wenigen Minuten ging es los mit der Runde.

Schachjugend ist für mich spontan.

Adrian Knop (Preisträger Goldener Chesso 2018)


Teil 1: Rückblick 1996 - Die erste zentrale DEM in Pinneberg im Sommer 1996
Teil 2: Rückblick 2002 - Die erste Deutsche Einzelmeisterschaft in der Altersklasse U20w
Teil 3: Rückblick 2002 - Die Patentfamilie wird geboren
Teil 4: Rückblick 1988 - Die Zeitung JugendSchach