U14, männlich
Nominierte Spieler

Photo von Marius Deuer
Marius Deuer
SC Weiße Dame Ulm e.V.
ELO 1939 DWZ 1951 Jg. 2008
Marius ist Vizemeister in der U10 von Willingen. Marius ist erfolgreicher Absolvent der Schachakademie Jussupow. Bei der Kadetten-WM in Santiago de Compostela war er der „Marathon-Mann“. Marius fightete jede Stellung bis zum letzten Trick und wurde mit 8 Punkten aus 11 Runden bei einer durchschnittlichen Spieldauer von über 4,5 Stunden belohnt. Marius ist aufnahmefähig und setzt neue Systeme schnell und gerne ein.
Photo von Bennet Hagner
Bennet Hagner
Sabt Frankfurter TV 1860
ELO 1872 DWZ 1888 Jg. 2008
Bennet ist Deutscher Meister U10 in Willingen geworden. Er bewies die größte Nervenstärke in diesem durchgehend stark besetzten Feld. Beim Rhein-Main Open erspielte er eine Performance über 2200. In Bad Blankenburg spielte in der Nationalmannschaft U12 bei der MEM U12. Zur Kadetten-WM stoppte ihn nach gutem Start eine Virusinfektion, die dann ein besseres Ergebnis verhinderte. Er trainiert regelmäßig im Hessenkader und bei den Chess-Tigers.
Photo von Vincent Keymer
IM Vincent Keymer
SF Deizisau
ELO 2509 DWZ 2511 Jg. 2004
Vincent gewann sensationell das Grenke Open 2018 vor zahllosen Meisterspielern mit 8 aus 9. In der Jugendnationalmannschaft trug er wesentlichen Anteil an der Bronzemedaille bei der MEM U18 in Bad Blankenburg. Vincent trainiert regelmäßig mit GM Peter Leko in Ungarn. Vincent wechselte in Bundesliga zu den SF Deizisau und ist damit jüngster Deutscher Bundesligastammspieler.
Photo von Alexander Krastev
FM Alexander Krastev
Biebertaler Schachfreunde
ELO 2310 DWZ 2311 Jg. 2005
Alexander ist Deutscher Meister U14 in Willingen geworden. Auf der JWM U14 in Porto Carras kämpfte er lange Zeit um die Medaillen mit. Erst die Schlussrundenniederlage gegen den späteren Weltmeister ließ ihn etwas zurückfallen. Bei der DLM unterstützte er sein hessisches Team mit 6 aus 7 maßgeblich. Alexander spielt modern, positionell und kraftvoll.
Photo von Frederik Svane
Frederik Svane
Lübecker SV von 1873
ELO 2307 DWZ 2234 Jg. 2004
Frederik ist Deutscher Amateurmeister 2018 in Leipzig geworden. Er gewann diese starke Meisterschaft in der Endrunde verdient und erspielte eine Performance über 2500. Beim Xtragon Open in Dänemark zeigte er seine gewachsene internationale Spielstärke. Frederik trainiert mit David Lobzhanidze und im Landeskader von Schleswig-Holstein.

Wertungszahlen vom 07.04.2019, Portraits von Bernd Vökler