Deutsche Meisterschaften 2014
der Deutschen Schachjugend

Zwischenstand aus Magdeburg (2)

09.06.2014 23:05 - Autor: Lisa Molitor

Ab 14.30 Uhr waren heute alle gefordert, zur dritten Runde der Großen bzw. zur vierten Runde der Kleinen. Zum Abschluss des Tages ein kleiner Über- und Ausblick der einzelnen Altersklassen.

Die U10 zeigt sich kämpferisch, aus zehn Spielern mit weißer Weste wurden in der 4. Runde fünf. Es führen mit 4/4 Vincent Keymer, Frederik Svane, Andrei Ion Trifan, Simon Li und Niclas Hommel, wobei letzterer einen 300 DWZ-Punkte stärkeren Gegner besiegen konnte. Bei den Mädchen waren Antonia Ziegenfuß und Sophia Brunner siegreich, sie liegen in der U10w mit 3/4 vorne. Morgen früh spielt Vincent gegen Andrei und Simon gegen Frederik. Niclas und Antonia müssen gegen deutlich stärkere Gegner ihr Können beweisen, Sophia bekam einen nominell schwächeren Gegner zugelost.

In der U12 konnte Daniel Kopylov gegen Bennet Blastoch gewinnen, Alexander Suvorov besiegte den DWZ-stärkeren Kevin Tong. Daniel und Alexander liegen damit alleine bei 4/4. Niklas Renger und Lara Schulze trennten sich Remis. Die DWZ-Favoriten Luis Engel und Jan-Okke Rockmann konnten durch Siege wieder zur Verfolgergruppe mit 3,5 Punkten aufschließen, in der sich neben Niklas und Lara auch Artur Oganessjan befindet. In der Mädchenwertung liegt Lara natürlich vorne, Madita Mönster und Jana Schneider haben einen ganzen Punkt Rückstand. In der nächsten Runde treffen Alexander und Daniel, Luis und Artur sowie Lara und Jan-Okke aufeinander. Niklas wurde runtergelost und spielt gegen Kevin. Madita und Jana stehen vor lösbaren Aufgaben.

Die U14 wird von Kevin Kololli und Kevin Schröder angeführt, die beide bei 3/3 liegen und morgen aufeinandertreffen. Hinter ihnen reihen sich sechs Spieler mit 2,5 Punkten ein. Überraschend ist in dieser Altersklasse das bisherige Abschneiden der DWZ-Favoriten. Weder Roven Vogel (2/3, Platz 12) noch Noam Bergauz (1,5/3, Platz 26) dürften zufrieden sein.

Tessa Simon ist mit 3/3 die alleinige Spitzenreiterin in der U14w, ihr folgen mit 2,5 Punkten Inken Köhler, die Setzlistenerste Fiona Sieber, Nathalie Wächter und Selina Moses. Morgen früh spielt Inken gegen Tessa und Selina gegen Fiona, Nathalie trifft auf Teodora Rogozenco.

Die Überraschung des U16-Turniers heißt Peter Herzum. Von Setzlistenrang 19 gestartet musste er heute gegen den starken Leonid Sawlin ins erste Remis einwilligen. Die beiden führen mit 2,5/3 gemeinsam mit dem DWZ-Favoriten Jan-Christian Schröder und Jakob Pfreundt, der immerhin auch „nur“ von Setzlistenrang 13 startete. Morgen früh spielt Jan-Christian gegen Peter und Leonid gegen Jakob. Nachdem Jonas Lampert die U16 im letzten Jahr dominiert hatte, scheint es 2014 eine spannende Meisterschaft zu werden!

Melissa Fesselier (Setzlistenrang 7) ist in der U16w die einzige Spielerin mit voller Punktzahl. Ihr folgen mit 2,5 Punkten Josefine Heinemann, Nicole Manusina, Sonja Maria Bluhm und Paula Wiesner, die allesamt nicht unerwartet im vorderen Tabellenteil zu finden sind. Morgen gibt es interessante Duelle: Sonja Maria gegen Melissa, Josefine gegen Paula und Larissa Schwarz gegen Nicole.

Die U18 ist wie fast in jedem Jahr ein sehr starkes und ausgeglichenes Feld. Nach drei Runden liegen sechs Spieler mit 2,5 Punkten in Führung. Die drei Setzlistenersten Jonas Lampert, Christopher Noe und Johannes Carow waren dort zu erwarten, zu ihnen gesellen sich mit Julian Grötzbach, Florian Ott und Nick Müller drei Spieler aus dem mittleren Drittel der Setzliste. Morgen spielt Florian gegen Jonas, Johannes gegen Nick und Julian gegen Christopher.

Mit Amina Sherif und Luise Diederichs haben in der U18w noch zwei Spielerinnen des erweiterten Favoritenkreises eine weiße Weste. Amina, die eigentlich noch im ersten Jahr U16 ist, besiegte heute die Setzlistenerste Hannah Kuckling. Ihnen folgt mit 2,5 Punkten Isabel Steimbach. Die Setzlistenzweite Sophia Schmalhorst kam bisher nicht über drei Remis hinaus und liegt auf Rang 12, die Setzlistendritte Silvia Spiegelberg liegt mit 1/3 gar nur auf Rang 18. Gut möglich, dass hier am Ende keine der Top-Favoritinnen ganz oben steht. Morgen treffen die beiden Führenden aufeinander, die Verfolgerinnen wollen natürlich aufschließen.

Die ODJM A führen mit voller Punktzahl Maximilian Berchtenbreiter, Clemens Rietze, David Kaplun und Philipp Wenniger an, wobei David heute mit Daniel Gölz den Vorjahressieger schlagen konnte. Ihnen folgen fünf Spieler mit 2,5 Punkten. Morgen spielt Clemens gegen Maximilian und David gegen Philipp.

Durch die DWZ-Beschränkung ist die ODJM B in der Spitze ohnehin recht ausgeglichen, eine Prognose im Vorfeld schwierig. Den besten Eindruck hinterlassen bis jetzt Marvin Henning, Alexandra Schmidt und Susan Reiher mit voller Punktzahl, weitere 12 Spielerinnen und Spieler kommen auf 2,5 Punkte. Dieses Feld muss sich erst noch sortieren. Morgen früh treffen Alexandra und Marvin aufeinander, Susan spielt gegen Niklas Thumm.

Für alle Altersklassen beginnt die Runde morgen früh um 08.30 Uhr, die Live-Übertragung startet um 08.45 Uhr. Morgen Nachmittag spielen dann lediglich die Großen, für die dann mehr als die Hälfte des Turniers absolviert ist. Danach werden wir wissen, welche Favoriten ihre Titelambitionen wohl begraben müssen und welche Außenseiter weiter träumen dürfen.

Übrigens, wenn ihr Fragen, Lob oder Kritik zu unseren Blogs habt, schreibt uns gerne auf der Facebook-Seite der Deutschen Schachjugend!

Gute Nacht aus Magdeburg und bis morgen!

Deutsche Schachjugend, 14.05.2015 | 
Deutsche Schachjugend  ·  Impressum  ·  Datenschutz  ·  Kontakt
Deutsche Schachjugend