Deutsche Meisterschaften 2011
der Deutschen Schachjugend

terre des hommes - Eine Partie Menschlichkeit

Viele Fragen sich, was der kleine Prinz mit der Sportart Schach zu tun hat. Die meisten denken nun vielleicht an die einzelnen Mitglieder der sogenannten Prinzengruppe, die auch bei dieser Meisterschaft um die vordersten Plätze kämpfen. Gemeint ist aber tatsächlich "Le petit prince". Er ist vom französischen Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry erschaffen worden und soll uns Menschen zeigen, was wirklich im Leben wichtig ist: das Herz und die damit verbundene Herzlichkeit. Ein zweites Buch von Saint-Exupéry lautet "terre des hommes". Diesen Titel hat sich das gleichnamige Kinderhilfswerk zum Namen genommen. Seit ihrer Gründung 1959 versucht sie die Erde ein wenig menschlicher zu gestalten und unterstützt Regionen, deren Leid am liebsten verschwiegen wird. Seit 2001 pflegt  die Deutsche Schachjugend eine Kooperation mit terre des hommes und unterstützt hierbei unterschiedliche Projekte.


Reisstipendien für Thanh Hoa


Das zweite große Projekt von terre des hommes konnte gerade mit Hilfe der Spendengelder, die an die DSJ von Vereinen, Verbänden und Einzelpersonen weitergeleitet worden sind, beendet werden.
In der vietnamesischen Provinz Thanh Hoa, die ganz im Norden von Vietnam liegt, konnte ein Berufsbildungswerk gebaut werden. In den Jahren 2007 bis 2010 konnten nunmehr 800 Vietmanesen aus einer der ärmsten Regionen in Vietnam ihre Berufsausbildung erfolgreich beenden. Der Schwerpunkt lag hierbei auf den handwerklichen Fachrichtungen, wie Schneidern und Weben. Ebenso konnten aber auch Informatiker ausgebildet werden. Die Ausbildung selbst ist vor allem über Reisstipendien finanziert worden. Ein Reisstipendium, welches die Ausbildung eines Schülers bedeutet, kostet knapp 33,- EUR. Die Deutsche Schachjugend konnte bei der DJEM 2010 von der Schachjugend Schleswig-Holstein ein Scheck über 1.500,01 EUR überreicht werden, der komplett in Reisstipendien investiert werden konnte. 45 vietnamesischen Schülern konnte hiermit die Berufsausbildung finanziert werden. Neben dem Berufsbildungswerk konnten mit Hilfe von terre des hommes außerdem noch Schulen und Kindergärten in der Region errichtet werden, so dass damit die Lebensumstände in der Provinz Thanh Hoa dank terre des hommes und der Deutschen Schachjugend nachhaltig verbessert werden konnten. Alleine im Jahr 2010 konnten weitere 691 Schüler erfolgreich ausgebildet werden, ein Wert der klar über dem Plan steht, der eigentlich entwickelt wurde.

terre des hommes und Deutsche Schachjugend verlängern Partnerschaft

Das Projekt in der Provinz Thanh Hoa konnte Ende 2010 erfolgreich abgeschlossen werden. Damit war die zweite Kooperationsphase zwischen dem Kinderhilfswerk und der Deutschen Schachjugend beendet. Natürlich fühlen sich beide Organisationen weiterhin miteinander verbunden, so dass die Verhandlungen über eine weitere Kooperation schnell von statten gingen und kurz vor der DJEM verlängert werden konnten.

Neues Bildungsprojekt LacDuong in Lam Dong/Vietnam

Die Provinz von Lam Dong liegt im Zentrum von Vietnam. Es ist eine überaus ländliche Region, die wie Thanh Hoa mit einer Armutsrate von über 50% zu den ärmsten Regionen von Vietnam zählt. Lam Dong ist hauptsächlich von den ethnischen Minderheiten von Vietnam bewohnt. Dies macht aufgrund anhaltender Sprachschwierigkeiten die Ausbildung der Kinder und Jugendlichen nahezu unmöglich, da der Schulunterricht ausschließlich in Landessprachen abgehalten wird. Für terre des hommes war dies genug, um das Bildungsprojekt LacDuong ins Leben zu rufen, welches bis zu ihrem Abschluss 2015 von der Deutschen Schachjugend betreut wird.

Über 1000 Kinder ohne Schulmöglichkeit

Eine Diskussion über unterschiedliche Schulsysteme, wie sie in Deutschland derzeit geführt wird, wäre in Lam Dong nahezu eine Sensation. Während es noch knapp 2.500 Erstklässler gibt, schaffen es aufgrund der sprachlichen Schwierigkeiten nur knapp 1.600 Schüler in die zweite Klasse. Der Rest muss die Schule abbrechen. Eine gleiche Anzahl kann von Anfang an keine Schule besuchen, so dass über 1.000 Kinder keine Ausbildungsmöglichkeit erhalten und somit kein Geld verdienen können. Ein ausreichendes Sozialsystem ist in Vietnam nicht vorhanden, so dass knapp 45% der Kinder der Provinz Lam Dong unter Mangelernährung leiden.

Information über Kinderrechte und Frauenrechte


Terre des hommes hat bereits begonnen, die ethnischen Minderheiten in Lam Dong durch stattfindende Kurse über die Kinderrechte und Frauenrechte aufzuklären. Themen über die bisher noch nie informiert wurde. Über Wissensquize und die Möglichkeit der Erlangung von Zertifikaten kann die Bevölkerung von Lam Dong gut aufgeklärt werden.


Der Kindergartenbau hat begonnen


Des Weiteren hat der Bau eines Kindergartens begonnen, so dass sich die Chance für die Grundschüler erhöhen. Knapp 50 Kinder jährlich können hier bereits in der Vorschule die Vietnamesische Sprache erlernen.

Die Einrichtung des Kindergartens hat für die Familie nicht nur den Vorteil, dass die Kinder einen höheren Bildungsstand erreichen. Zusätzlich haben die Eltern in dieser Zeit die Möglichkeit beruflichen Tätigkeiten wie der Kleintierhaltung oder dem Gemüseanbau nachzugehen, um so das Einkommen der Familie aufzubessern.

DSJ sammelt für Schulstipendien


Der Bau der Vorschule ist bereits erfolgreich abgeschlossen und die ersten Kinder eingeschult. Für terre des hommes und die Deutsche Schachjugend wartet nun der nächste Schritt. 200 Kindern der ethnischen Minderheiten sollen in den kommenden vier Jahren mit einem Schulstipendium ausgestattet werden, um so auch über die Vorschule hinaus sicher eine gute Bildung erlangen zu können. Für knapp 25,- EUR kann ein solches Schulstipendium gesichert werden, um genügend Lehrmaterial für die Schule zu finanzieren. Die Deutsche Schachjugend hat sich zur Aufgabe gemacht einen Großteil dieser Schulstipendien in den nächsten vier Jahren zu finanzieren.

 
Wir alle sind gefragt!


Gemeinsam sollte es möglich sein, diese Schulstipendien komplett zu finanzieren. Also helfen Sie und helft ihr bitte mit, sei es mit eigenen Spenden oder von euch organisierten Spendenaktionen im Verein, im Verband... Für die Deutsche Schachjugend ist Malte Ibs der Beauftragte für terre des hommes. Er freut sich über eure Fragen und steht bei jeder geplanten Aktionen gerne als Helfer zur Verfügung. Sprecht ihn einfach bei der Deutschen Meisterschaft an oder schreibt ihm eine Email. Lasst uns neben einer Partie Schach auch eine Partie Menschlichkeit spielen!

Deutsche Schachjugend, 14.05.2015 | Impressum | Sitemap | Kontakt zum Webmaster
Deutsche Schachjugend