Partie: NN–NN
Deutsche Jugendeinzelmeisterschaften

NN








NN


Stellung nach:

NN – NN
Deutsche Jugendeinzelmeisterschaften Oberhof, Tag 5 Kommentar: Rosen, Bernd

[Kommentar von Bernd Rosen.] Noch ein Beispiel aus der U10 - angesichts der Tatsache, dass beide Akteure noch eine dreistellige DWZ aufweisen eine durchaus ansehnliche Partie: 1. d4 e6 2. c4 b6 3. e3 Lb7 4. Sf3 Sf6 5. Sc3 Le7 6. Ld3 O-O 7. O-O d5 8. b3 Sc6?! In den Damenbauerneröffnungen hat der Springer vor dem Bauern meistens nichts zu suchen. 9. Lb2 (9. a3 hält den Springe von b4 fern und wäre die bessere Wahl gewesen.) 9... Ld6 10. cxd5 Sxd5 11. Sxd5 exd5 12. Dc2? Beide Spieler ignorieren die positonelle Drohung Nb4. Te8? (12... Sb4! verhindert den Einschlag auf h7, denn nach 13. Lxh7+ Kh8 14. Df5 g6 15. Dh3 Kg7 geht der Läufer verloren.) 13. Lxh7+ Kh8 14. Ld3 Nun ist der Bauer erst mal ersatzlos weg. Schwarz spielt aber munter selbst gegen den weißen König: Te6 15. Dd2 Th6 16. Tfc1 Lb4? (Hier verpasst Schwarz die starke Möglichkeit 16... Lxh2+ 17. Sxh2 Dh4) 17. Lc3 La3 18. Lb2 Lxb2 19. Dxb2 Dd6 20. Lb1 Nicht wirklich ein Fehler, aber dennoch für den Nachspielenden ein schwer verständlicher Zug, denn das drohende Matt auf h7 hat der schwarze Rh6 ja locker unter Kontrolle. Te8 21. Dc2 Tee6 22. g3 Tef6 23. Sd2 Lc8? Der weiße König ist nur noch durch die Bauern vor den schwarzen Figuren geschützt - Schwarz könnte sowohl mit Rxh2! als auch mit Rxf2! zur Exekution schreiten. 24. h4 Lh3 25. Sf1 Tfg6 26. Kh1 Df6 27. Kh2? Df3! 28. Kxh3 Dh1+ 29. Sh2 Txh4+! 30. gxh4 Dg2# 0-1

Download PGN-Datei