Mädchen- und Frauenschachkongreß
Seminar in Darmstadt, 04.–06.09.2015

Veranstaltungsort

Commundo Tagungshotel Darmstadt
Hilpertstraße 27, 64295 Darmstadt

Vom Hauptbahnhof Darmstadt kann man an Wochentagen bis 19.00 Uhr die Buslinie K bis zur Haltestelle/Ausstieg T-Online-Allee nehmen (Fahrzeit ca. 4 Min.). Das Commundo Tagungshotel befindet sich ca. 100 m weiter in Fahrtrichtung auf der rechten Seite.

Zu Fuß beträgt die Wegstrecke ca. 1,8 km. Der direkte Fußweg führt vom Hauptbahnhof Darmstadt, Ausgang West (nach Gleis 12), zur Rolltreppe. Dann rechts heraus und dann geradeaus die Rheinstraße überqueren, weiter rechts, bis zur Straße Am Kavalleriesand. Am Kavalleriesand rechts einbiegen in die Mina-Rees-Straße, links abbiegen in die Deutsche-Telekom-Allee und geradeaus weiter in die T-Online-Allee bis zur Hilpertstraße.

Kostenlose Parkmöglichkeiten bestehen auf dem hauseigenen Parkplatz direkt vor dem Commundo Tagungshotel.

Größeren Kartenausschnitt zeigen

Organisation

Leitung
Jörg Schulz, Telefon (d) +49 30 30007813, schulzjp@aol.com
Veranstalter
Deutsche Schachjugend,
geschaeftsstelle@deutsche-schachjugend.de,
Telefon +49 30 30007813,
Telefax +49 30 30007830
Förderer
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Ausbildung

Übungseinheiten
Auf diese Veranstaltungen werden keine Übungseinheiten angerechnet.
Zertifikat
Teilnehmer erhalten kein Zertifikat für diese Veranstaltung, auf Wunsch aber eine Teilnahmebestätigung.

Nachdem der Mädchen- und Frauenschachkongress bereits 2012, 2013 und 2014 erfolgreich durchgeführt wurde, wird es dieses Jahr in Darmstadt eine Fortsetzung geben.

Thematisch nähert sich der Kongress der Genderproblematik im Schach sowohl aus theoretischer als auch praktischer Perspektive. Ansätze aus der Psychologie und den Sozialwissenschaften sollen Aufschluss darüber geben, welche Verhaltensmuster und Stereotype vorliegen und wie sich diese speziell bei Schachspielerinnen auswirken.

Der Frauenanteil unter Schachspielern in Deutschland liegt bei ca. 7%. Wie kann es zu einer solchen Unterrepräsentation kommen? Ist Schach vielleicht ein Sport für Männer? Werden Frauen überhaupt in dieser Männerdomäne akzeptiert und wie können Schachspielerinnen in von Männern dominierte Strukturen integriert werden? Diesen und weiteren Fragen werden wir auf dem Kongress nachgehen und gemeinsam nach Antworten und Lösungsansätzen suchen.

Der Kongress soll einen Überblick geben, wie der Status Quo im Mädchen- und Frauenschach derzeit aussieht und welche Projekte im letzten Jahr angestoßen wurden. In zwei Seminarblöcken, zwei Podiumsdiskussionen, einem Markt der Mädchenschachprojekte und einem Workshop wird den Teilnehmern ein lehrreiches Programm rund um das Thema Mädchenschach geboten. Am Sonntag findet zudem ein Treffen der Landesreferenten für Mädchenschach statt, um einen gezielten Austausch und eine landesübergreifende Vernetzung zu ermöglichen.

Wir freuen uns auf Euch!

Melanie Ohme
Referentin für Mädchenschach


Falls bei der An- und Abreise Probleme auftreten oder weitere Fragen offen geblieben sind, meldet Euch bitte bei der Geschäftsstelle der Deutschen Schachjugend. Wir würden uns sehr freuen, Euch zum diesjährigen Kongress begrüßen zu dürfen und wünschen Euch eine angenehme Anreise.

Gefördert von

  • ZI:EL
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Zeitplan

Zeit Programm

Montag, 31.08.2015

Meldefrist

Freitag, 04.09.2015

–19.00 Uhr Anreise

(für den Abend ist keine Verpflegung vorgesehen)

19.00​–20.00 Uhr Begrüßung und Eröffnung des Mädchen- und Frauenschachkongresses

Auswertung des letzten Kongresses

20.00​–22.00 Uhr Plenumsdiskussion: Frauenquote im Schach – Sinn oder Unsinn?

Beleuchtung verschiedener Anwendungsbereiche wie Spielbetrieb, Vorstände etc.

Moderation: Jörg Schulz

Sonnabend, 05.09.2015

09.00​–11.00 Uhr Block 1
Seminar: Gender und Pädagogik

Geschlechterunterschiede in der Erziehung und Bildung von Kindern

Referent: Patrick Wiebe

Seminar: Gender und Psychologie

Vorurteile, Rollenbilder & deren Auswirkungen auf Schachspielerinnen

Referentin: Julia Norget

Seminar: Geschlechterunterschiede im Schach

Wissenschaftliche Erklärungsansätze zu Leistungsunterschieden zwischen Männern und Frauen

Referentin: Melanie Ohme

11.30​–13.00 Uhr Blick über den Tellerrand: Podiumsdiskussion mit Vertretern aus anderen Sportarten

Zusage: Tischtennis, Anfrage: Boxen und Fußball

Moderation: Jörg Schulz

14.30​–16.30 Uhr Block 2
Workshop: Gewinnen und Halten von Mädchen/Frauen

Referentin: Kristin Wodzinski

Workshop: Organisation und Gestaltung von Mädchen- und Frauenturnieren – Dos & Don‘ts

Referent: Sebastian Mösl

Workshop: Wie gewinne ich Mütter von schachspielenden Kindern für’s Schach (Spielbetrieb und Ehrenamt)?

Referentin: Gabriele Häcker

17.00​–19.00 Uhr Block 3: Markt der Möglichkeiten

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Mädchenschachprojekte 10 Minuten lang vorzustellen

Sonntag, 06.09.2015

09.00​–11.00 Uhr Block 4
Trainingsmethoden für das Schachtraining mit Mädchen

Referent: Patrick Wiebe

Treffen der Landesreferenten für Mädchen- und Frauenschach

Leitung: Melanie Ohme

11.30​–12.00 Uhr Auswertung und Feedback
12.00 Uhr Abreise

Kosten

Teilnehmer zahlen:

  • Teilnahmebeitrag inkl. Übernachtung im Einzelzimmer und Vollverpflegung

    einmalig 65,00 EUR, Überweisung im Voraus
  • Teilnahmebeitrag inkl. Übernachtung im Doppelzimmer und Vollverpflegung

    einmalig 35,00 EUR, Überweisung im Voraus
  • Spende terre des hommes

    einmalig 1,00 EUR, Überweisung im Voraus

    Im unsere Kooperation mit der Kinderhilfsorganisation terre des hommes wird bei jeder Veranstaltung um die Spende von 1 Euro gebeten. Wer diesen Spendeneuro nicht entrichten möchte, überweist ihn nicht mit.

Überweisungen auf das Veranstalter-Konto: Deutsche Schachjugend, IBAN DE15 5065 0023 0057 0003 82 (Sparkasse Hanau, BIC HELADEF1HAN) unter Angabe des Namens und des Stichworts »Mädchen- und Frauenschachkongress 2015 Darmstadt«

(Diesen Termin in Deinem Terminkalender übernehmen)