Partie: Grünwald, Max–Doan, Lam Phuc
Deutsche Jugendeinzelmeisterschaften

Doan, Lam Phuc








Grünwald, Max


Stellung nach:

Grünwald, Max – Doan, Lam Phuc
Deutsche Jugendeinzelmeisterschaften Magdeburg, Tag 5 Kommentar: B. Rosen

1. e4 c5 2. b4!? Das Flügelgambit ist eine scharfe, wenngleich nicht ganz vollwertige Spielweise. cxb4 3. d4 d5 4. exd5 Dxd5 5. c4 bxc3 6. Sxc3 Dd8 7. Sf3 Sf6 8. Lc4 g6?! (8... e6 scheint mir solider zu sein.) 9. O-O?! (Nach 9. Db3! müsste Schwarz doch ...e6 spielen, und dann hat er für die Entwicklung des Bf8 einen Bauernzug zu viel gemacht: Bei einem Läuferzug nach g7 wird Ba3 möglich, bleibt der Läufer auf der anderen Diagonale, hindert Bh6 den schwarzen König an der Rochade.) 9... Lg7 10. Sg5!? Zu spät! e6? (Auch nach 10... O-O 11. Db3 e6 12. La3! Te8 13. Sb5 hat Weiß völlig befriedigende Kompensation, aber nach dem Textzug hätte Schwarz in noch größere Schwierigkeiten geraten können:) 11. Le3? Wenn man schon so ein Gambit spielt, dann muss man auch aufmerksam auf jede sich bietende Chance achten und darf nicht mechanisch die Figuren auf irgendwelche Felder entwickeln. (11. La3! sollte die selbstverständliche Reaktion sein, um die schwarze Rochade zu erschweren.) 11... O-O 12. d5? Die Öffnung der Stellung ist ein typischer Plan in solchen Stellungen, aber hier wird die Diagonale des Bg7 geöffnet, und das ist für Weiß fatal. (12. Tc1 wäre ein sin nvoller Vorbereitungszug gewesen, um den Turm aus dem Wirkungsbereich des Blg7 zu bringen.) 12... Sxd5 13. Lxd5 (13. Sxd5) 13... exd5 14. Tc1 Sc6? (Lässt die einfache Gabel 14... d4! aus.) 15. Sxd5 Da5 16. Db3 h6 17. Txc6?! Dieser Angriffsversuch erweist sich letztlich als nicht ganz stichhaltig und wird von Schwarz cool zurück gewisen. bxc6 18. Se7+ Kh8 19. Sxf7+ Kh7 20. Dc2 Lf5 21. Dxc6 Dc3 22. Dd5 Dd3 23. Dc6 Ld7! 24. Df3 Le6 Nun kann Weiß seine hängenden Figuren nicht länger auf dem Brett halten, und danach ist auch vom Angriff nichts mehr zu sehen. 25. Td1 Da6 26. g4 Lxf7 27. g5 h5 0-1

Download PGN-Datei