Am siebten Tag der Olympiade standen bereits die ersten Finale an. Nicht bei den großen Vorbildern, die heute einen Ruhetag einlegten, sondern bei den Teilnehmern der Deutschen Ländermeisterschaft. Nach einer Nacht, die manche Spieler zum Tage machten, war nicht ganz klar, ob alle Bretter besetzt werden könnten - die Bermuda-Party, offizielle Spielerparty zur Schacholympiade, steckte manchen sichtlich noch in den Knochen.

Nichtsdestotrotz blieb in der letzten DLM-Runde kein einziges Brett unbesetzt! Ein Umstand, der nicht mal in allen Runden zuvor gewährleistet werden konnte.

Sieger wurde dank eines 4,5:3,5-Sieges über Niedersachsen Nordrhein-Westfalen. Auf dem zweiten Platz landete Hessen 1 vor Württemberg 1.

Alle End- und Zwischenstände sowie Impressionen aller Runden sind noch einmal auf der Seite zur DLM zusammengefasst.