terre des hommes - Erde der Menschlichkeit

Im Jahre 1959 gründete der Schweizer Journalist Edmond Kaiser das Kinderhilfswerk "terre des hommes", benannt nach einem Buch von Antoine de Saint-Exupéry "terre des hommes". Wörtlich übersetzt bedeutet dieser Titel "Erde der Menschlichkeit", kein Ausdruck könnte die Ziele von "terre des hommes" besser zusammenfassen.

Seit Gründung der Kinderhilfsorganisation stehen die Kinder der Dritten Welt im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Viel müssen die schwächsten Glieder unserer Gesellschaft erdulden, von Kinderprostitution, über Zwangsarbeit, bis hin zum Missbrauch als Kindersoldaten, das Leid der Kinder in den Entwicklungsländern kennt viele Gesichter.

"terre des hommes" versucht vor Ort, durch kleine den Bedingungen und Möglichkeiten angepasste Projekte zu helfen. Unterstützt werden Schulen, Gesundheitsstationen, Schutzzentren, aber auch Produktionsgenossenschaften und Bewässerungsprojekte, hauptsächlich in Ländern wie Mosambik, Uganda, Kambodscha und Kolumbien. Im Mittelpunkt der Arbeit von "terre des hommes" stehen Projekte und Themen wie Kinderarbeit, Straßenkinder, Kinder in bewaffneten Konflikten, Bildung und Erziehung in Entwicklungsländern.

Seit "terre des hommes" 1967 erste Rettungsflüge für kriegsverletzte Kinder aus Vietnam organisiert hat, ist die Organisation stetig gewachsen.

Heute gibt es eine hauptamtlich geführte Geschäftsstelle in Osnabrück und knapp 160 Arbeitsgruppen in ganz Deutschland. Rund 3.000 ehrenamtliche Mitarbeiter bemühen sich um Spenden für Projekte in den Ländern der Dritten Welt für Kinder der Dritten Welt.

"terre des hommes" setzt sich weltweit für Frieden und Gerechtigkeit ein und arbeitet daran, dass Kinder auch in Zukunft eine kindgerechte Zukunft haben.

Weitere Informationen zur Kinderhilfsorganisation terre des hommes findet ihr auf der Homepage www.tdh.de