Breitenschachpatent
Workshop in Neustadt / Weinstraße, 25.–27.08.2017

Achtung: Diese Veranstaltung fällt aus!

Veranstaltungsort

Panorama Hotel am Rosengarten
Mußbacher Landstraße 2, 67433 Neustadt / Weinstraße, Telefon: +49 6321 39920

Vom Hauptbahnhof mit dem Bus drei Haltestellen bis Robert-Stolz-Straße

Größeren Kartenausschnitt zeigen

Organisation

Leitung
Jörg Schulz, Telefon (d) +49 30 30007813, schulzjp@aol.com
Veranstalter
Deutsche Schachjugend ,
geschaeftsstelle@deutsche-schachjugend.de,
Telefon +49 30 30007813,
Telefax +49 30 30007830
Ausrichter
Pfälzischer Schachbund e.V.

Materialien

Ausbildung

Übungseinheiten
Auf diese Veranstaltungen werden keine Übungseinheiten angerechnet.
Zertifikat
Teilnehmer erhalten kein Zertifikat für diese Veranstaltung, auf Wunsch aber eine Teilnahmebestätigung.

Gemeinsam führen die Deutsche Schachjugend und der Pfälzische Schachbund einen Lehrgang zum Erwerb des Breitenschachpatents durch. Hierzu möchten wir Sie alle herzlich einladen.

Teilnahmevoraussetzungen: keine

Referenten: Malte Ibs & Jörg Schulz

Für weitere Fragen zur Veranstaltung oder bei Problemen mit der An- und Abreise stehe Jörg Schulz gerne zur Verfügung.

Was erwartet uns beim Breitenschachpatent?

Viele behaupten Breitenschach sei der wichtigste Bereich in der Schachstruktur. Doch schaut man sich die Mittelvergabe in den Strukturen an, kann man Zweifel ob dieser Behauptung bekommen. Oder auch die Besetzung der Vorstandsfunktion Breitenschach spricht oft eine andere Sprache. Sollten diejenigen, die dem Breitenschach eine große Bedeutung beimessen, also falsch liegen?

  • Was ist überhaupt Breitenschach?
  • Ist es schon das Spielen in den unteren Ligen?
  • Ist es die Amateurmeisterschaft?
  • Ist es das Grillfest des Vereines, die Weihnachtsfeier?
  • Ist es die öffentliche Schachveranstaltung auf einem Straßenfest?

Diesen und vielen weiteren Fragen wollen wir zusammen mit den Teilnehmern, Teilnehmerinnen beim Breitenschachpatent nachgehen.

  • Wie kann man am ehesten Mitglieder gewinnen, Mitglieder halten?
  • Wie bekommt man ein aktives Vereinsleben organisiert?
  • Wie bringt man den Verein, Schach in die Öffentlichkeit?

Die Inhalte kurz skizziert:

  • Kennenlernen und Vorstellungsrunde, Erfahrungen und Erwartungen der Teilnehmer zum Thema Breitenschach
  • Breitenschach, was ist das? Versuch einer Definition
  • Wie bekomme ich Leben in den Verein: Veranstaltungen, Aktivitäten, Vereinsabend im Hinblick auf Erwachsene und Jugendliche?
  • Wie bringe ich durch Aktionen Schach in die Öffentlichkeit?
  • Gewinnen und Halten von Mitarbeitenden
  • Welche Unterstützung bieten Verband/Bund/Sportbünde etc.?
  • Welche Wünsche bestehen an Verband/Bund?
  • Ja zum Breitenschach? Versuch einer Zusammenfassung
  • Feedback und Auswertung

Wir werden die Themen gemeinsam erarbeiten, wobei die Referenten jeweils einen Input geben, und dann viel in Gruppenarbeit und gemeinsam in der Gruppe erarbeitet wird. Wobei wir davon ausgehen, dass alle Teilnehmer eigene Erfahrungen aus ihren Vereinen, dem Vereinsleben mitbringen.

Es sind aber alle willkommen, diejenigen, die noch nicht viel im Bereich Breitenschach gemacht haben, so wie diejenigen, die schon Aktivitäten entwickelt haben, denn Breitenschach ist so vielfältig, dass für jeden was neues dabei sein wird!