01.12.2015 | Mädchenschach, Startseite

Gewinner der Mädchenaktionswochen stehen fest


Dieses Jahr haben wir zum ersten Mal die Mädchenaktionswochen ausgeschrieben. Diese fanden in einem zweiwöchigen Zeitraum um den 11. Oktober – den internationalen Mädchentag der Vereinten Nationen – statt. Alle Vereine, Landesverbände, Schach-AGs und Schachbegeisterte wurden dazu aufgerufen Veranstaltungen mit mädchenspezifischem Schwerpunkt durchzuführen, um die Aufmerksamkeit auf Mädchenschach zu lenken.

Die besten Projekte in den Kategorien Teilnehmerzahl, Idee/Kreativität und Öffentlichkeitswirksamkeit/Vermarktung  erhalten je einen Geldpreis in Höhe von 200€. Uns haben viele gute Bewerbungen erreicht, am meisten überzeugt haben uns jedoch folgende Beiträge:

Den Preis für die kreativste Veranstaltung geht an den TSV Kitzscher. Teil des umfangreichen Programms war eine Schachreise, bei der z.B. das Thema „Fesselung“ sehr anschaulich erklärt wurde. Anschließend wurden unterschiedliche Spielstationen besucht, bei denen sich die Kinder unter anderem im Figurenkegeln und Dosenwerfen beweisen konnten. Insgesamt eine bunte Veranstaltung, bei welcher der Spaß und das Miteinander im Vordergrund standen und den Kindern das Schachspiel auf spielerische und kreative Weise näher gebracht wurde.

Die beste Öffentlichkeitsarbeit hat unserer Meinung nach der SK Freiburg-Zähringen 1887 geleistet. Der Mädchenaktionstag wurde nicht nur durch eine Schirmherrin betreut und in der Badischen Zeitung angekündigt, es wurden auch Plakate in Geschäften aufgehängt und Flyer in Schulen und Vereinen verteilt. Zudem erschienen nach Beendigung der Veranstaltung Berichte in der örtlichen Zeitung sowie in Online-Schachmedien.

Über den Teilnehmer-Preis darf sich die Friesenschule aus Halle freuen. Die 33 Teilnehmerinnen erlebten einen abwechslungsreichen Mädchenschachtag inklusive Training, Vergleichskampf, Gestaltung von Schachgrafiken, Laufschach und Vielem mehr.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und vielen Dank an alle anderen Vereine und Schulen, die tolle Projekte auf die Beine gestellt haben.

Melanie Ohme, Mädchenreferentin der DSJ


< Freiplatz für die DVM U14w