Skip to main content
 
18.07.2017 | Startseite, Jugendarbeit, Gesellschaftliche Verantwortung, Öffentliche Auftritte

Willkommen zum Wutzrock „Chesstival“


Vom 14.07.-16.7. konnte die Deutsche Schachjugend mit großer Unterstützung des SK Kaltenkirchen wieder einmal zeigen, dass der Slogan „Schach verbindet“ nicht von ungefähr kommt. Der Eichbaumsee ist im Sport eher dafür bekannt, dass er mit der anliegenden Elbe Olympiastützpunkt des Ruderverbandes ist. An den drei genannten Tagen denken die knapp 17.000 Zuschauer aber nicht ans Rudern. Unter dem Motto „Umsonst und Draußen“ findet in der Zeit eines der größten kostenlosen Musikfestivals statt. Parallel präsentieren sich auch mehrere Vereine und Organisationen auf dem Festival, dass eher Gruppen aus dem linken Milieu präsentiert. Bereits seit einigen Jahren stellt Jan Schaper aus unserer neuen Arbeitsgruppe für Gesellschaftliche Verantwortung hier sein Schachzelt auf und wirbt für sein Thema „Schach gegen Rassismus“. In diesem Jahr war nicht nur die Deutsche Schachjugend erstmals mit dabei, sondern auch terre des hommes, die den gemeinsamen Stand mit Helfern der Hamburger Arbeitsgruppe unterstützt hat.
 
Die Akzeptanz des Schachzelts war unglaublich und zeigt immer wieder die Beliebheit des Spiels der 64 Felder. Ob es nun Kinder, Studenten oder Rentner waren. Die vier Biertischgarnituren waren stundenlang belegt. Wer keinen Partner hatte, fand schnell einen. Viele Gespräche konnten geführt werden und dank der neuen Vereinsdatenbank sogar einige Kontakte zu Schachvereinen in der Nähe der interessierten Teilnehmer vermittelt werden.
Ganz nebenbei kam ich dann auch noch in den Genuss, dass erste Festival meines Lebens zu besuchen. Natürlich habe ich direkt das volle Programm mitgenommen und auch vor Ort im Zelt übernachtet. Insgesamt ist diese Art von Präsentation für den Schachsport ein großer Erfolg, dessen Nachahmung ich nur empfehlen kann. Jan braucht man davon nicht zu überzeugen. Bereits in 14 Tagen wird er auf dem dann doch kleineren Lentföhrden Open Air stehen ehe es wieder zum Höhepunkt geht, dem „Jamel rockt den Förster“-Festival.
Habt ihr auch ein Festival in eurer Nähe? Meldet euch gerne, damit wir euch mit Tipps und Tricks beim Aufbau eines Schachzeltes zur Verfügung stehen können.


Malte Ibs


< Ich gebe in jeder Partie alles, um den Sieg mit nach Hause zu nehmen.