Deutsche Vereinsmeisterschaften 2009

Auch im Jahr 2009 finden die DVM wieder zwischen Weihnachten und Silvester statt. Traditionell übernehmen Vereine die Ausrichtung der einzelnen Meisterschaften. Alle Meisterschaften beginnen am 26. (Anreisetag) und enden am 30. Dezember 2009. Abreise ist nach vorheriger Mitteilung auch am 31. Dezember möglich.

 

Die Meisterschaften im Überblick:

  • U20w und U20 in Chemnitz, ausgerichtet von der USG Chemnitz
  • U16 in Verden/Aller, ausgerichtet von den Wilhelmshavener SF
  • U14w in Neumünster, ausgerichtet von TuRa Harksheide Norderstedt
  • U14 und U12 in Arendsee/Altmark, ausgerichtet von der Schachjugend Sachsen-Anhalt

Partien kompakt DVM U12 bis U20

Gesamtpaket DVM 2009

 

 

Nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft

Auch für das kommende Jahr sucht die DSJ noch interessierte Vereine, die sich eine Ausrichtung einer oder mehrerer Altersklassen vorstellen könnten. Bewerbungen können bis zum 31. Dezember 2009 an den Nationalen Spielleiter der DSJ gerichtet werden. Alle Informationen zur Bewerbung findet Ihr hier.

 

Unterlagen

Teilnehmerkontingente

Die Vergabe der Plätze erfolgt nach zwei Kriterien:

  • Mitgliederzahlen der Landesverbände (Quantität)
  • Abschneiden der Landesverbände bei den Meisterschaften (Qualität)

Die Qualifikanten werden in Regionalgruppen ermittelt, die sich wiefolgt aufteilen:

  • Nord: Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein
  • West: Nordrhein-Westfalen
  • Mitte: Hessen, Thüringen, Rheinland-Pfalz, Saarland
  • Süd-Ost: Bayern, Sachsen
  • Süd: Baden, Württemberg

Die Verteilung für 2009 hat sich zum Vorjahr ein wenig verändert. Hier die Platzzahlen:

<strong>Altersklasse</strong> <strong>Süd-Ost</strong> <strong>West</strong> <strong>Nord</strong> <strong>Mitte</strong> <strong>Süd</strong> <strong>Summe</strong>
<strong>U12</strong> 5 4 4 3 3 19
<strong>U14</strong> 5 4 4 3 3 19
<strong>U14w</strong> 5 4 4 4 2 19
<strong>U16</strong> 5 4 4 3 3 19
<strong>U20</strong> 3 3 3 3 3 15
<strong>U20w</strong> 4 2 3 3 3 15

Wer sich für die ausführliche Berechnung der Zahlen interessiert, möge dieses pdf-Dokument (ca. 100kb) lesen.