Deutsche Vereinsmeisterschaften 2008

Auch im Jahr 2008 finden die DVM wieder zwischen Weihnachten und Silvester statt. Traditionell übernehmen Vereine die Ausrichtung der einzelnen Meisterschaften. Alle Meisterschaften beginnen am 26. (Anreisetag) und enden am 30. Dezember 2008. Abreise ist nach vorheriger Mitteilung auch am 31. Dezember möglich.

Erstmals wird die DVM U14 als Bundesfinale ausgetragen.

 

Die Ausrichter:

  • U20w und U20 im KiEZ Arendsee (Altmark), ausgerichtet von der Schachjugend Sachsen-Anhalt
  • U16 in der DJH Bingen, ausgerichtet vom SK Gau-Algesheim
  • U14w im KiEZ Dittrichshütte, ausgerichtet von der SG Blau-Weiß Stadtilm
  • U14 in der DJH Verden (Aller), ausgerichtet von den Wilhelmshavener SF
  • U12 im Haus Grillensee, Naunhof, ausgerichtet von der BSG Chemie Leipzig

Partien

Die Partien der Runden 1 bis 7 aller Altersklassen sind nun als CBV (mit gängiger ChessBase-Software zu öffnen) verfügbar.

Vielen Dank an Reinhold Goldau für die zügige Aufbereitung der Datenbank

Unterlagen

<typolist>

Rundschreiben vom 20.02.2008 (pdf, ca. 100kb): Ausrichter, Kontingente

Rundschreiben vom 28.06.2008 (pdf, ca. 97kb): Meldetermine und Ausrichterdetails

</typolist>

Teilnehmerkontingente

Die Vergabe der Plätze erfolgt nach zwei Kriterien:

<typolist>

Mitgliederzahlen der Landesverbände (Quantität)

Abschneiden der Landesverbände bei den Meisterschaften (Qualität)

</typolist>

Die Qualifikanten werden in Regionalgruppen ermittelt, die sich wiefolgt aufteilen:

<typolist>

Nord: Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein

West: Nordrhein-Westfalen

Mitte: Hessen, Thüringen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Süd-Ost: Bayern, Sachsen

Süd: Baden, Württemberg

</typolist>

Die Verteilung für 2008 hat sich zum Vorjahr ein wenig verändert. Hier die Platzzahlen:

<strong>Altersklasse</strong> <strong>Süd-Ost</strong> <strong>West</strong> <strong>Nord</strong> <strong>Mitte</strong> <strong>Süd</strong> <strong>Summe</strong>
<strong>U12</strong> 4 4 4 4 3 19
<strong>U14</strong> 5 4 4 3 3 19
<strong>U14w</strong> 5 4 4 4 2 19
<strong>U16</strong> 5 4 4 3 3 19
<strong>U20</strong> 3 3 3 3 3 15
<strong>U20w</strong> 4 2 3 3 3 15

Wer sich für die ausführliche Berechnung der Zahlen interessiert, möge dieses pdf-Dokument (ca. 100kb) lesen.