Deutsche Meisterschaften 2010
der Deutschen Schachjugend

Eröffnung der DEM 2010 - Live-Blog

Hinweis: Die aktuellste Meldung erscheint immer ganz oben. Wer den Verlauf der Eröffnungsfeier chronologisch verfolgen will, muss also unten mit Lesen anfangen :)

20.51 Uhr: Auch wir verabschieden uns nun vom Liveblog! Es werden noch eben weitere Bilder eingebunden, aber auch dann rufen wieder die Aufgaben vor dem morgigen Tag. Wir wünschen allen Websitebesuchern eine spannende DEM!

20.49 Uhr: Gerade noch rechtzeitig vor dem Champions League Spiel sind die DEM 2010 damit offiziell eröffnet. - Und plötzlich wird es vor dem Ausgang der Halle eng: Alle wollen scheinbar ins Freizeitbüro, wo jetzt eine Liveübertragung angeboten wird. Andere fragen dagegen bereits nach der ersten Auslosung.

20.48 Uhr: Ein Novum bei der DEM - die Spieler des Jahres dürfen die DEM 2010 eröffnen. Falko Bindrich ist zwar sichtlich schüchtern, spricht dann aber doch die entscheidenden Worte: "Die Deutsche Meisterschaft ist eröffnet!" - Übrigens das erste Mal, dass die DEM von einem Großmeister eröffnet werden!

20.47 Uhr: In der U14 wurde Dennis Wagner Spieler des Jahres. In der U14w ging es ähnlich spannend zu: Hier wurde Hanna-Marie Klek in der Onlineabstimmung als Siegerin gewählt.

20.43 Uhr: Doch noch ist es nicht vorbei! Die Spieler des Jahres werden gekürt. In der U20 wurde Falko Bindrich von den Besuchern der DSJ-Homepage zum Spieler des Jahres gekürt. Eine Überraschung in der U20w: Hier wurde Dauer-Siegerin Melanie Ohme nicht Spielerin des Jahres, sondern die Mainzerin Anna Endress.

20.41 Uhr: Die Thüringer Schachjugend hat es nun am nächsten und ist damit wohl auch ganz zufrieden - dem Einmarschlied merkt man das dagegen nicht an. Als letzte Schachjugend kommt die Württembergische Schachjugend nach vorne. Da stehen sie nun, alle siebzehn Schachjugend, unmittelbar vor dem Kampf um die Deutschen Meistertitel.

20.39 Uhr: Der Jugendschachbund Sachsen geht es auch wieder stimmungsvoller an. Bei lauten Beats und wildem Fahnenwedeln laufen sie vor der Schachjugend Sachsen-Anhalt, die vier ihrer kleinsten Schützlinge mit der Fahne zur Bühne schickt. Auch Schleswig-Holstein darf nochmal nach vorne: Diesmal aber nicht mit Scheck, aber dafür mit umso größerer Fahne. Und: Mit Lollis! Schnell ist der Gang von heranströmenden Kindern gefüllt.

20.37 Uhr: Die Schachjugend Rheinland-Pfalz wird mit Applaus und rockigen Klängen begrüßt. Weniger groß scheinbar die Anhängerschaft bei den Saarländern - aber klar, sind sie ja auch der kleinste Landesverband.

20.35 Uhr: Die Niedersachsen gingen ihren Einmarsch völlig basisdemokratisch an: Hier entschiedenen die Homepage-Besucher über das Einmarschlied. Weniger Entscheidungen waren dagegen bei der Schachjugend NRW nötig: Wie auch in den vergangenen Jahren unter dem Motto "Schach rockt"!

20.34 Uhr: Zum ersten Mal seit mehreren Jahren nicht mehr im eigenen Lande: Die Schachjugend Hessen hatte in diesem Jahr einen etwas längeren Anreiseweg. Doch von der Strecke kann MeckPomm nur träumen: Vom Norden reisten sie an und stellten ihre DEM unter das Motto "Wir spielen dort Schach, wo andere Urlaub machen".

20.33 Uhr: Auch Brandenburg und Bremen kommen an den Bühnenrand. Bei Bremens traditionell angehauchtem Einmarschlied verfällt das Publikum in anhaltendem melodischen Applaus. Hamburg geht es da etwas ruhiger an.

unverkennbar: Atila Figura trägt wieder die Berliner Flagge

20.32 Uhr: Berlin marschiert ein. Atila Gajo Figura schon traditionell an der Fahne - die ersten Zuschauer in den Reihen ziehen verängstigt den Kopf ein.

Der Einmarsch der Länder beginnt mit Baden
Bayern kommt mal wieder in Trachten

20.30 Uhr: Der Einmarsch der Länder beginnt! Als erstes wird die Schachjugend Baden aufgerufen. Die drei Fahnenträger Vanessa, Larissa und Johannes durchschreiten die Halle im ähnlichen Tempo ihrer Einmarschmusik. Doch die Schachjugend Bayern im Anschluss fängt keinesfalls an zu drängeln - wenngleich sie sicher auch schon auf die Uhr gucken, denn schließlich ruft das Rasenschach!

Hoteldirektor Michael Nimphius begrüßt seine Gäste

20.29 Uhr: Hotelmanager Michael Nimphius begrüßt seine Gäste im Hause. Zwar habe es anfangs kleine Probleme gegeben, aber er ist sich sicher, dass alles gelöst werden konnte und kann.

20.28 Uhr: Die Moderatoren kündigen den Höhepunkt des Abends an: Nicht das Champions League Spiel, sondern den Fahneneinmarsch der Länder. Am Halleneingang stehen bereits die Fahnenschwänger für ihren großen Auftritt bereit.

20.23 Uhr: Jörg Schulz stellt die DSJ-Partnerschaft mit der Kinderhilfsorganisation "terre des hommes" vor. Auch die Besucher draußen vor den Bildschirmen sind aufgerufen, die DSJ und terre des hommes bei der Kinderhilfe zu unterstützen. Die Schachjugend Schleswig-Holstein um Malte Ibs stellt kurz das Hilfsprojekt bei ihrer diesjährigen Landesmeisterschaft vor - mehr als 1500 Euro sind hier zusammen gekommen. Mal sehen, wieviele Spenden in Oberhof gesammelt werden können. Die Schachjugend Schleswig-Holstein überreicht einen Scheck über 1500,01 Euro an die DSJ, um das Kinderhilfsprojekt mit terres des hommes zu unterstützen.

20.20 Uhr: Auch Ralf Luther, Landrat des Landkreises Schmalkalden-Meiningen spricht Grußworte an die knapp eintausend Schachgäste aus. Auch ihm ist der Thüringer Humor sofort anzumerken: Er lädt alle Familien ein, doch gleich im Landkreis sesshaft zu werden, schließlich habe der Landkreis keinerlei Schulden sondern 6 Euro Guthaben. Er verabschiedet sich allerdings auch gleich wieder, da er den Münchnern Bayern anschließend die Daumen drücken will. Auch das DEM-Freizeitteam bietet im Anschluss an der Eröffnungsfeier ein Public Viewing an.

20.16 Uhr: Neu in diesem Jahr war der Videowettbewerb der DSJ. Sieben Gruppen aus ganz Deutschland haben es in die enge Auswahl der Online-Abstimmung geschafft, um so bester Schachwerbespot des Jahres zu werden. Das Publikum folgt gespannt dem Siegerfilm, der duch viele persönliche Schacheindrücke eines jungen Schachspielers überzeugt. Mittlerweile ist es auch auf Youtube verlinkt - nicht zuletzt aufgrund der großen Nachfrage von Schachspielern aus ganz Deutschland.

20.12 Uhr: Die Deutschen Meisterschaft 2010 beginnen zwar gleich, aber noch gibt es Ehrungen des vergangenen Jahres: Eduard Miller (U14), Andreas Heimann (U18) und Georg Meier (U25) wurden Deutsche Internetmeister 2009. Die diesjährige DIM gehen übrigens auch bald los: Am 2. Juni findet die erste von vier Vorrunden statt. Näheres dazu auf der DSJ-Homepage.

20.11 Uhr: Auch nichts neues bei einer DEM: In jeder Runde werden die Eltern und Betreuer nach fünfzehn Minuten für eine halbe Stunde nach draußen geschickt, um ihre Schützlinge in Ruhe in die Partie kommen zu lassen. Diese Regelung ruft spontanen Applaus im Publik hervor. Neu ist auch die Nullkarenz-Regelung: "Pünktlichkeit am Brett" ruft Chessy auf der Leinwand.

20.09 Uhr: Nun wirds etwas organisatorischer: Wie in den vergangenen Jahren gibt es wieder eine Fairplay-Länderwertung. Rafael Müdder appelliert noch einmal an die Fairness aller Teilnehmer, schließlich winkt für den fairsten Landesverband ein U10-Freiplatz für 2011.

Die Deutschen Meister 2009

20.06 Uhr: Ab morgen beginnt der Kampf um ihre Nachfolger: Es werden noch einmal die Deutschen Meister des vergangenen Jahres gezeigt. Es wird spannend sein, wer ihre Nachfolge antreten wird. Auch hier tun sich deutlich die Landesschachjugenden hervor, die ihre Schützlinge kräftig mit Applaus unterstützen.

20.04 Uhr: "Ja, für uns ist es eine Ehre. Wir sind nicht nur ein Wintersportort, wir können mehr!" - Der Brügermeister unterstreicht seine Freude, soviele begeisterte Gäste in Oberhof sehen zu dürfen. Gleichzeitig spricht er auch aus, dass er immer ein offenes Ohr für Verbesserungsvorschläge hat - in einer kleinen Stadt von 1500 Einwohnern sind die Kommunikationswege eben kurz.

Bürgermeister Thomas Schulz begrüßt die Schachjugend
Der Saal ist brechend voll!

20.01 Uhr: Krönender Abschluss der Teamer-Präsentation: DEM-Gesamtleiter Jörg Schulz im Darth Vader Kostüm. Der Saal brüllt.

19.59 Uhr: Natürlich wird auch nochmal das "Duell auf Brettern" am Donnerstag beworben: Der Deutsche Meister, Niclas Huschenbeth, tritt gegen Christoph Stephan, Vize.Weltmeister im Biathlon an. - Natürlich in der Skisporthalle in Oberhof. Hier wird wieder klar: Wir befinden uns im Wintersportgebiet!

19.58 Uhr: Im typischen Star-Wars-Aufmacher werden die Teamer vorgestellt. Natürlich bei passender Musik. Mehr als vierzig ehrenamtliche Helfer sind in diesem Jahr mit von der Partie, um das Gelingen der diesjährigen Deutschen Meisterscjaft zu sichern.

19.56 Uhr: Jörg Schulz stimmt ein Geburtstagslied an! Michael Juhnke, natürlich bekannt durch den Verkaufsstand bei der DEM, hat heute Geburtstag. Was er sich wünscht? Dass ihm der Laden leer gekauft wird!

19.54 Uhr: Teilnehmerrekord beim Kika-Turnier! Bereits heute Nachmittag spielten die jüngsten Teilnehmer der diesjährigen DEM ihre erste Runde. Die beiden Moderatoren stellen außerdem die Öffentlichkeitsaktivitäten der DEM 2010 vor: Schon traditionell werden Teilnehmer und Betreuer über Zeitung, Radio und TV mit Infos versorgt.

19.53 Uhr: "Ist hier jemand Arzt?" Diese erste Frage von DSJ-Geschäftsführer Jörg Schulz sorgt für kurze Stille in der Halle. Was ist passiert? Doch er klärt sofort auf: Es ist nichts schlimmes passiert, jedoch benötigt ein Teilnehmer täglich ärztliche Assistenz.

Die bewährten DEM-Moderatoren Jörg Schulz und Rafael Müdder beginnen mit der Eröffnung

19.51 Uhr: Jörg Schulz und Rafael Müdder betreten die Bühne. Unter dem Motto "Oberhof reloaded" stellen sie erste Infos zur diesjährigen DEM vor und ernten spontan Applaus - ein Zeichen, dass trotz der anfänglichen Probleme bislang alles zufriedenstellend läuft.

19.49 Uhr: Chessy ist immer noch voll bei der Sache, während auf der Leindwand an der Bühne Eindrücke der letztjährigen DEM an das Schachevent des vergangenen Jahres erinnern. Mittlerweile hat es sich das DSJ-Maskottchen auch neben Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler in einer der hinteren Reihen bequem gemacht.

19.47 Uhr: Dazu der charakteristische Willingen-Fluch der Karabik-Soundtrack. Mal sehen, welchen Song die diesjährigen DEM-Teilnehmer mit Oberhof in Erinnerung behalten werden. Deutlich kristallisiert sich heraus, wo die einzelnen Landesschachjugenden Aufstellung bezogen haben: Bei "ihren" Meistern ist der Applaus besonders groß.

Gleich geht es los

19.44 Uhr: Jetzt wird Chessy auch musikalisch begleitet. Das kann nur bedeuten, dass es in wenigen Minuten los geht. Und da erscheint auch schon das erste Video auf der Bühne: Bilder der Sieger der DEM 2009 eröffnen die diesjährigen DEM.

Wichtiger Bestandteil der Eröffnungsfeier: Die Fahnenträger der Länder
 

19.38 Uhr: So langsam sind alle Plätze in der ehemaligen Tennishalle besetzt. Am Eingang machen sich bereits die Fahnenträger der siebzehn Landesschachjugenden bereit, zu dem von ihnen ausgesuchten Einmarschlied auf die Bühne zu kommen.

Mitten drin statt nur dabei: Chessy

19.35 Uhr: Hier geht Chessy über Tische und Bänke: Das DSJ-Maskottchen untermalt seine Vormachtstellung in der Gunst der Kinder ganz klar mit einem flotten Sprung auf die hinteren Sitzreihen. Wie immer ist Chessy, der hier in Oberhof übrigens seinen Namen erhielt, dicht umdrängt von vielen Kindern.

Mickey und Chessy in Oberhof

19.32 Uhr: Auf der gegenüberliegenden Seite der Halle tanzt mittlerweile Chessy mit der Mickey-Maus: Das Kika-Turnier steht in diesem Jahr unter dem Motto "Disney", sodass sich hier in Oberhof quasi zwei Idole vieler Kinder treffen.

Die Technik steht

19.29 Uhr: "Wir wollten unser Einmarschlied abgeben, wo müssen wir denn hin?" - Scheinbar nahmen nicht alle Landesschachjugenden den Abgabetermin so ernst. Aber kein Problem für unsere Regisseure vor der Bühne. Sie managen wie auch in den vergangenen Jahren die vielen Videos und Einspieler für die Eröffnung.

Der Saal im leeren Zustand

19.27 Uhr: Die große Halle, in der jetzt die Eröffnungszeremonie stattfinden wird, wurde unmittelbar vor der DEM fertig umgebaut, sodass in den nächsten Tagen hier alle Altersklassen ab der U14 spielen können. Davon ist bislang aber nicht viel zu sehen. Zur Zeit schmücken unzählige Stuhlreihen den Holzboden der Halle.

Immer mehr Zuschauer erobern den Saal

19.22 Uhr: Die Zuschauerränge füllen sich immer mehr. Nachdem die Teilnehmer bei strahlendem Sonnenschein anreisten, hatte es zwischenzeitlich kurz geregnet. Mittlerweile verheißt auch das Wetter eine schöne Woche.

Live-Berichterstattung

Samstagabend beginnt um 19.30 Uhr die große Eröffnungsveranstaltung zur DEM. Mit dabei im Programm sind einige Highlights: Die in den vergangenen Wochen von der deutschen Schachöffentlichkeit gewählten Spieler des Jahres 2009 werden ausgezeichnet.

Im Internet kommentieren wir für Euch in einem Live-Blog ab 19.30 Uhr die Ereignisse - durch die vielen Fotos könnt Ihr das Geschehen hautnah auch am heimischen PC mitverfolgen.

 

Deutsche Schachjugend, 14.05.2015 | Impressum | Sitemap | Kontakt zum Webmaster
Deutsche Schachjugend