Deutsche Meisterschaften 2008
der Deutschen Schachjugend

Eröffnung der DEM 2008 - Live-Blog

Heute abend beginnt um 19.30 Uhr die große Eröffnungsveranstaltung zur DEM. Mit dabei im Programm sind einige Highlights: Die in den vergangenen Wochen von der deutschen Schachöffentlichkeit gewählten Spieler des Jahres 2007 werden prämiert und auch der Trainer des Jahres 2007 wird ausgezeichnet.

Im Internet kommentieren wir für Euch in einem Live-Blog ab 19.30 Uhr die Ereignisse - durch die vielen Fotos könnt Ihr das Geschen hautnah auch am heimischen PC mitverfolgen.

 

20:49 Uhr: Die Eröffnung ist rum, aber es geht noch weiter

Ab morgen geht's dann mit der DEM so richtig los. Wir werden versuchen, Euch mit weiteren Infos und vor allem vielen Bildern auf dem Laufenden zu halten.

Den nächsten Live-Blog gibt's übrigens zur Siegerehrung, heute in einer Woche. Wir freuen uns auf Euch.

20.47 Uhr: Die Meisterschaft ist eröffnet

Zum Abschluss der einstündigen Eröffnungsveranstaltung eröffnet nun Patrick Wiebe das Turnier - vor den Fahnen schwenkenden Delegationen der siebzehn Landesschachjugenden. Zuvor erinnert Wiebe aber noch einmal daran, dass wir in diesem Jahr gleich zwei herausragende Schachereignisse in Deutschland haben: Die Schacholympiade in Dresden und die WM in Bonn beim Kampf Anand gegen Kramnik.

Zum Abschluss erntet er noch einige Lacher, als er von "den Idio... äh, den Idolen" spricht, denen man dort über die Schulter schauen kann...

Und nun, ja: Nun geht's los mit der DEM!

20.39 Uhr: Die Ehrung zum "Trainer des Jahres"

Während seiner Tätigkeit im Kika-Team ist er in diesen Tagen vor allem in einem sehr kreativen "Haifisch-Kostüm" unterwegs, nun steht er ganz seriös im Anzug auf der Bühne: der DSJ-Vorsitzende Patrick Wiebe. Er hat nun die große Freude, den vom Schachbund ausgewählten Trainer des Jahres zu prämieren: GM Dr. Karsten Müller aus Hamburg.

Unter großem Applaus betritt Müller die Bühne und nimmt dort seinen Preis entgegen.

20:35 Uhr: Ohoh... Chessy ist kaputt

Während Rafael Müdder und Jörg Schulz die vielen Teams der DEM kurz vorstellen - Schiris, Gesamtleitung, Bulletin, Freizeitteam, Shop, das Kika-Team und das Presseteam - spielen sich dramatische Szenen ab. Denn aus Chessys Klamotten - vielmehr dem lebensgroßen Chessy-Kostüm - ragt ein Stück Metall... Aber schnell eilt Chessys Papa Gustaf herbei und repariert mit geübter Hand das Kostüm. Glück gehabt...

Wurde Spieler des Jahres in der U14: Dennis Wagner vom FSK Lohfelden.
Die Spieler des Jahres (v.l.): Dennis Wagner, Anna Endress und Melanie Ohme.

20:31 Uhr: Spieler des Jahres

Die Delegationen auf der Bühne bilden den beeindruckenden Hintergrund für die Ehrung der "Spieler des Jahres". Die Spieler des Jahres wurden in den vergangenen Wochen von 1000 Internetnutzern der DEM-Seite gewählt.

Und es haben gewonnen:

U20: Falko Bindrich

U20w: Melanie Ohme - zum fünften Mal! So lange, wie es den Wettbewerb zum Spieler des Jahres überhaupt gibt. Hut ab!

U14: Dennis Wagner

U14w: Anna Endress

Besonders toll: Melanie, Dennis und Anna sind als Teilnehmer bei der DEM dabei - und können deshalb direkt ihren Preis entgegennehmen. Mit großem Applaus gratuliert das Publikum - und wir schließen uns diesen Glückwünschen natürlich an!

Repräsentieren ihr Land: Die Landesschachjugenden haben sich wieder allerhand Buntes für die Eröffnungszeremonie einfallen lassen.
Nun stehen sie versammelt: Die Schachjugenden fügen sich zusammen zu einem imposanten Bild.

20:27 Uhr: Die Bühne füllt sich

Die jeweils dreiköpfigen Delegationen sammeln sich mit ihrer Fahne auf der Bühne der großen Halle - ein beeindruckendes Bild. Und noch fehlen einige Landesschachjugenden.

Dudelsackmusik begleuitet die Delegation aus Schleswig-Holstein.

Und nun kommt er doch noch, fast hätte man das Lied vermisst. Den Klassiker schlechthin... Simply the Best von Tina Turner für die Schachjugend aus Thüringen.

Und beim Aufruf der nächsten - und letzten - Schachjugend aus Württemberg kommt Jubel im Publikum auf. Allerdings ist von unserem Kommentatoren-Platz nicht direkt erkennbar, ob das an den Bonbons liegt, die die Schwaben ins Publikum werfen oder an dem tollen Lied: Dem "Bananen-Hafer-Blues", bekannt aus der ARD-Werbung mit Äffle und Pferdle... Ein guter Abschluss für den Einmarsch der Länder.

Württemberg geht ganz neue Wege: Mit Bonbons gewinnt diese Landesschachjugend das große Publikum für sich.
Auch die weiteren Landesschachjugenden nutzen Ihre Chance, das Publikum für sich zu gewinnen.

20:23 Uhr: Einmarsch des Imperiums

Wie ist nun das zu verstehen - Die Nordrhein-Westfalen haben den Marsch des Imperators aus "Star Wars" zur Musik gewählt. Da können sich die Gegner schonmal warm anziehen...

Zu Heavy Metal marschiert die rheinland-pfälzische Schachjugend ein. Manche Teilnehmer werden es sicher auch als "Krach" bezeichnen...

Auf die kleinste Schachjugend - Saarland mit nur zwölf Teilnehmer - marschiert die größte ein: der Jugendschachbund Sachsen.

Die Sachsen-Anhalter Delegation hat wohl bei der Auswahl ihres Songs an das sommerliche Wetter in Willingen gedacht: "Bacardi Feeling" eben!

Nun ist es an den Hessen, sich beim Einmarsch der Länder zu präsentieren.

20:17 Uhr: Hamburg und Hessen

Immer mehr Landesschachjugenden nutzen den Einmarsch, um sich mit "einheimisch-typischer" Musik einleiten zu lassen. Die Hamburger singen von der "schönen Reeperbahn", und bei der Hessischen Schachjugend ist's natürlich auch klar: "Erbarme, die Hesse komme..."

Bei manchen Landesschachjugenden wird's musikalischer etwas schwieriger mit der Zuordnung. Mecklenburg-Vorpommern marschiert zu einem Lied vom Meer ein, die Niedersachsen haben einen Song der Comedian Harmonists gewählt.

Und die Niedersachsen präsentieren sich sogar als "Bundesland mit Herz" - ein Papmaché-Herz wird von zwei "niedersächsischen Rössern" begleitet.

20.15 Uhr: Berlin marschiert ein

In diesem Jahr ist die Gefahr beim Einmarsch der Berliner etwas geringer für das Publikum. Der durch sein wildes - und manchmal etwas "ausschweifendes" Fahnenschwenken bekannte Atila Gajo Figura ist diesmal nur Begleiter des Fahnenträgers....

Nun kommt Stimmung auf: Beim Einmarsch der Brandenburger und Bremer Delegation wird im Publikum eifrig mitgeklatscht. Den Zuschauern scheint der feierliche Einmarsch zu gefallen.

Die Bayern machen sich für ihren Auftritt bereit.
Mit dabei sind auch viele U10-Spieler vom Kika-Turnier - natürlich ganz vorn!

20.10 Uhr: Der große Einmarsch der Bundesländer beginnt

Nun kommen wir zu einem besonderen Höhepunkt: dem Einmarsch der Landesschachjugenden. Jeweils drei Vertreter der 17 Delegationen schreiten Fahneschwenkend durch den Saal.

Den Auftakt macht die Schachjugend Baden - stilgerecht mit dem Badener Lied.

Aber auch die Bayern marschieren zünftig ein: mit Blasmusik und Trachten.

20.05 Uhr: terre des hommes

Jörg Schulz stellt die Partnerschaft der Deutschen Schachjugend mit dem Kinderhilfswerk terre des hommes vor. Auch in dieser Woche wird die DSJ die Teilnehmer wieder über die wertvolle Arbeit von tdh informieren.

Hoteldirektor Bernd Funke begrüßt die Teilnehmer der diesjährigen DEM.

20.03 Uhr: Hoteldirektor begrüßt die Teilnehmer

Jörg Schulz bittet Hoteldirektor Bernd Funke auf die Bühne. Funke begrüßt die Anwesenden. Er freut sich darüber, dass die DEM wieder einmal im Sauerlandstern Hotel ausgetragen wird. Mit rund 160 Mitarbeitern wird sich das Hotel in der kommenden Woche bemühen, der DEM einen optimalen Rahmen zu geben.

 

Wurde Deutscher Internetmeister: Jens Kotainy.

20:00 Uhr: Internetmeister werden prämiert

Bei der Deutschen Internetmeisterschaft gewann im vergangenen Jahr Jens Kotainy - der auch als Teilnehmer der DEM in diesem Jahr dabei ist. Aus den Händen von Jörg Schulz und Rafael Müdder erhält Jens nun seinen Siegerpokal. Herzlichen Glückwunsch!

19:55 Uhr: Fair geht vor

Auch in diesem Jahr steht der faire und sportliche Wettkampf wieder ganz im Zentrum der DEM. Deshalb stellen die beiden Moderatoren das "Kartensystem" dieser DEM vor: Für faires Verhalten gibt es eine grüne, für unfaires Verhalten eine gelbe oder eine rote Karte - auch für das Verhalten abseites des Schachbrettes. Und zum Schluss der Woche wird in einer Abschlusswertung der fairste Landesverband prämiert.

Grußworte überbrachte auch Andrew Kesper im Namen der Stadt Willingen.

19:50 Uhr: Grußwort von Andrew Kesper

Als Vertreter der Gemeinde Willingen begrüßt Andrew Kesper das Publikum. Auch in diesem Jahr wird die Gemeinde wieder die DEM-Teilnehmer mit verschiedenen Ermäßigungen beglücken - z.B. dem freien Eintritt ins Lagunenbad. Im Namen von Bürgermeister Thomas Trachte wünscht er der Meisterschaft und allen Spielern viel Erfolg.

Begrüßen die Teilnehmer: Rafael Müdder, Andrew Kesper und Jörg Schulz.

19:47 Uhr: Begrüßung der Teilnehmer

Der Gesamtleiter der DEM, Jörg Schulz, und Turnierdirektor Rafael Müdder begrüßen die Teilnehmer.

In kurzen Worten stellen die beiden das randvolle Rahmenprogramm der DEM vor, zum Beispiel die tägliche Meisterschaftszeitung, das tägliche Freizeitprogramm und Turnierangebote wie den Dabei-Cup für alle Anwesenden, die nicht bei den DEM-Turnieren mitspielen.

Während die meisten Teilnehmer heute Mittag noch auf der Autobahn unterwegs waren, so spielten die jüngsten Teilnehmer schon beim Kika-Turnier mit.

Na wer ist das denn? - DSJ-Maskottchen Chessy ist (mal wieder) Publikumsliebling in der gut gefüllten Halle.

19:45 Uhr: Die Eröffnung beginnt

Die langen Stuhlreihen sind bis auf den letzten Platz gefüllt. Mit einer beeindruckenden Lichtshow beginnt das große Spektakel. Zur Musik des Kinofilmes "Fluch der Karibik" erstrahlt die Halle in einem abwechslungsreichen Farbenspiel.

Der Saal ist gut gefüllt. - Blick in den Zuschauerraum.
Zwischen all den Besuchern wird auch ein alter Bekannter wiedererkannt: Chessy, das DSJ-Maskottchen soll sich hier irgendwo herumtreiben...
Mit nur wenigen Minuten Verspätung werden die über 900 Betreuer, Trainer und Spieler in den Konferenzsaal gelassen.
Bestens gelaunt kommen auch die Teilnehmer aus Niedersachsen zur Eröffnungsveranstaltung.

19:40 Uhr: Der Saal füllt sich

So langsam füllt sich der riesige Saal. Viele Teilnehmer haben heute schon eine lange Anreise hinter sich und so fällt es dem ein oder anderen spät angereisten noch etwas schwer, sich vom Buffet zu lösen.

In diesem Jahr wird die DEM wieder einen neuen Größenrekord aufstellen. Über 900 Teilnehmer, Betreuer, Trainer, Eltern usw. sind die Woche über dabei und machen die DEM zu einem begeisternden Riesenevent, das für die meisten Teilnehmer hier in Willingen der Höhepunkt des Jahres ist.

Auch die Spielerinnen aus Württemberg haben einen Platz im großen Saal zur Eröffnung gefunden.
Mit der Musik der Fluch der Karibik wurde eröffnet. Nicht jeder blieb aber ein harter Pirat, als Musik und Lichtershow einsetzten.
Die Vorbereitungen sind beendet: Nun kann die Eröffnungsfeier zur DEM beginnen.

19:30 Uhr: Nun geht's los!

Seit wenigen Minuten sind die großen Flügeltüren offen und die Teilnehmer strömen in die "Conference Hall", den großen Konferenzsaal des Sauerland Stern Hotels. Hier werden morgen die rund 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der DEM und der Offenen U25-Meisterschaft gegeneinander antreten. Heute Abend gibt's hier jedoch die große Eröffnungsveranstaltung. In der nächsten Stunde werden wir - das Presseteam der DEM - auf dieser Seite mit Texten und Bildern das Geschehen für Euch nachzeichnen. Wir wünschen Euch und uns dabei viel Vergnügen.

Deutsche Schachjugend, 14.05.2015 | Impressum | Sitemap | Kontakt zum Webmaster
Deutsche Schachjugend