Deutsche Meisterschaften 2012
der Deutschen Schachjugend

Verkehte Welt! - Teil 3

Die Sensation, von der GM Jan Gustafsson am Vortag gesprochen hatte, ist noch eingetroffen. Er hat wieder zurück ins Match gefunden. Gestern standen die letzten beiden Partien zwischen ihm und GM David Baramidze an.

Die erste der Partien konnte Jan für sich entscheiden. Und wer kann es sich vorstellen? Auch hier gewann er wieder mit Schwarz. Mit der letzten Partie ging es also um alles oder nichts, es stand 3,5:3,5. David hatte Schwarz. Die achte Partie endete wie die ersten drei Runden remis, aber nicht geschenkt, keineswegs. Auch hier wurde das Remis bis zum Schluss ausgekämpft. Nachdem sich David einen Freibauer am Damenflügel schaffen konnte, dieser aber von Jan erfolgreich aufgehalten wurde, war die Stellung „totremis“. So endete das Großmeisterduell mit einem ausgeglichenen 4:4. Beide Spieler erzielten ihre Siege mit Schwarz, keiner mit Weiß, was nicht die Norm ist. In der anschließenden Analyse stellte Jan fest, dass David in einer Variante der letzten Partie nicht sehr sattelfest war. Er frotzelte mit David, „wenn du mehr Bücher lesen würdest, wüsstest du Bescheid“.  „In dem Duell ging es halt drunter und drüber“, merkte David zum Abschluss an.
Die GMs schenkten sich nichts und sie und die Zuschauer hatten wohl ihren Spaß dabei.

Nach dem Großmeisterduell unterschrieben beide Großmeister fünf T-Shirts, drei davon werden zum Zwecke des Fördervereins Jugendschach versteigert, die anderen zwei gibt es als Preise für das Tandem-Turnier, welches am Freitag, den 1.6.2012, stattfindet.


Deutsche Schachjugend, 14.05.2015 | Impressum | Sitemap | Kontakt zum Webmaster
Deutsche Schachjugend