Deutsche Meisterschaften 2012
der Deutschen Schachjugend

GM-Duell 2. Tag - verkehrte Welt?

Gestern um 20:30 Uhr ging die 6 Partie des Schnellschachduells der beiden Großmeister zu Ende. Nachdem es am Dienstag 3 Remispartien gab, haben sich

die Großmeister heute nichts geschenkt. Es gab drei Siege, einen von Jan Gustafsson und 2 von David Baramidze. Bei den Weltmeistern konnten die Großmeister immer nur mit Weiß gewinnen, verkehrte Welt in Oberhof: Hier wurden alle Siege mit Schwarz eingefahren. Förderverein Jugendschach – Warum denn so was? Da fragen sich doch viele DEMBesucher, was dieser Verein denn genau macht. Schließlich fördern doch die meisten Anwesenden das Jugendschach in vielen Stunden der ehrenamtlichen Arbeit. Der Förderverein Jugendschach hat hier eine unterstützende Funktion. Sein Ziel ist es Kindern aus allen Einkommensverhältnissen den Zugang zu den Angeboten des Jugendschachs zu ermöglichen. Zum Beispiel zahlte der Förderverein in den letzten Jahren ca. jeweils 30 Kindern aus einkommensschwachen Familien Zuschüsse zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Um diese Arbeit aufrecht zu erhalten und möglichst die Vielfalt der geförderten Veranstaltungen auszubauen, ist der Förderverein seinerseits auf die Unterstützung von Freunden, Eltern und Betreuern aus dem Schachsport angewiesen. Diese Unterstützung kann sowohl aus Spenden an den gemeinnützigen Verein „Förderverein Jugendschach e.V.“ als auch in einer direkten Mitgliedschaft bestehen. Informationen zum Förderverein sind in der Gesamtleitung oder im Verkauf erhältlich. In der 4.Runde gewann David Baramidze im Endspiel, nachdem Jan Gustafsson lange die Initiative im Mittelspiel hatte, aber dann die Türme falsch abtauschte und David sich durch eine Fesslung einen nicht haltbaren Freibauern schaffen konnte. In der 5 Partie glich Jan Gustafsson nach einem Theoriegemetzel aus, als der Angriff von David nicht durchschlug, waren die 3 geopferten Bauern zuviel des Guten.


Deutsche Schachjugend, 14.05.2015 | Impressum | Sitemap | Kontakt zum Webmaster
Deutsche Schachjugend